Re: bin neu hier

Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von Drahbeck am 06. Juli 2004 08:53:12:

Als Antwort auf: Re: bin neu hier geschrieben von Tethis am 06. Juli 2004 06:48:01:

„Ich bin zwar Atheistin, möchte mich aber trotzdem mit der Bibel auseinandersetzen.
...
über die anderen Glaubensrichtungen weiß ich einfach zu wenig. Ich möchte eigentlich nur Verstehen lernen. Und auch von seinen "Gegnern" kann man lernen
...
Was kann ich denn nun lesen, um über Entstehung, Zeitgeschichte, das Leben zur damaligen Zeit, Zustandekommen der ausgewählten Texte... mehr zu erfahren???? „

Mir scheint, dass sieht so in Richtung Frage nach Grundsatzinfos aus.
Da muss man dann wohl sagen, „wertneutrale" Infos wird man wohl kaum empfohlen bekommen. Da steckt dann immer auch der Erfahrungshorizont des Empfehlenden mit dabei.
Also Empfehlungen von meiner Person, werden sicherlich inhaltlich grundlegend anders aussehen, als etwa Empfehlungen von @ Kerstin.

Was den mit genannten Herrn Langbein anbelangt, so gehört der nicht zu denen, die ich sonderlich „schätzen" würde.

Dann wäre noch die Frage zu stellen? Dürfen es auch Empfehlungen sein, von Büchern, die teilweise nur noch antiquarisch oder über Bibliotheken beschaffbar bzw. einsehbar, sind?

Zum Christentum ganz allgemein, um jetzt hier keine Bibliothekslisten zu empfehlen, sondern nur einzelne, wenige Bücher, würde ich beispielsweise empfehlen:
Karlheinz Deschner „Und abermals krähte der Hahn" (in mehreren Auflagen erschienen).

Wenn es um Informationen, durchaus vergleichender Art über die verschiedenen christlichen Religionsgemeinschaften geht, dann ist immer noch eine gute Empfehlung:
Kurt Hutten „Seher Grübler Enthusiasten" (in mehreren Auflagen erschienen. Nur noch antiquarisch beschaffbar).
Auch das Nachfolgebuch:
Hans-Diether Reimer; Oswald Eggenberger „... Neben den Kirchen. Gemeinschaften, die ihren Glauben auf besondere Weise leben wollen" (nur noch antiquarisch beschaffbar).
Bei dessen Nachfolgebuch (lieferbar) „Panorama der neuen Religiosität" tue ich mich mit einer Empfehlung allerdings schwer. Dieweil da eine beachtliche Akzentverschiebung zu registrieren ist. Die Frage der verschiedenen Religionsgemeinschaften, mutiert dort fast zur „Randfrage". Dafür findet man aber Infos über durchaus wissenswerte „weltliche" Angelegenheiten, wie beispielsweise Strukturvertriebe und ähnliches. Lesenswert ist „Panorama der neuen Religiosität" mit Sicherheit. Die Frage ist lediglich die, welchen Erwartungshorizont man an seine Lektüre stellt.

Dann gibt es da noch (aus kirchlicher Sicht konzipiert) ein „Handbuch Religiöse Gemeinschaften und Weltanschauungen". Allerdings sein hoher Erwerbungspreis sorgt schon für einen eingeschränkten Interessentenkreis. Da ist die gesamte religiöse Szene, noch viel breiter etwa als im Hutten und Nachfolger, abgehandelt. Das ist dann aber wirklich nur für die empfehlenswert, die sich wissenschaftlich mit diesen Fragen beschäftigen wollen; oder für die, bei denen Geld keine Rolle spielt (aber wo ist das schon der Fall?)

Eingeschränkt empfehlenswert auch:
Helmut Obst: "Apostel und Propheten der Neuzeit" (lieferbar). Das ist inhaltlich ähnlich dem Hutten konzipert. Mit der Einschränkung; im Blickfeld sind dabei nur jene Religiongemeinschaften, die auch in der seinerzeitigen DDR vertreten waren. Wie man weiss, ist aber die religiöse Szene weitaus vielfältiger gestaffelt.


ZurIndexseite