Gelten die Warnungen Jesu nicht für Jehovas Zeugen?


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von Gerd am 08. Juni 2001 18:10:53:

Folgende Frage sollte sich ein Zeuge Jehovas stellen: Kann ein Christ weiterhin mit einer Organisation verbunden bleiben, vor denen Jesus Christus und die Apostel warnen? Hat Jesus beispielsweise mit den Worten in Luk.21,8, einfach in den Wind gesprochen, gelten diese Warnungen nur für „andere“, aber niemals für uns?

Luk, 21,8 (Lu): Seht zu, laßt euch nicht verführen. Denn viele werden kommen unter meinem Namen und sagen: Ich bin´s, und: Die Zeit ist herbeigekommen.- Folgt ihnen nicht nach!
Interessant: Der zweite Band von Russells „Schriftstudien“ hat den gleichlautenden Titel: „Die Zeit ist herbeigekommen“! Besorgt Euch dieses Buch und lest was darin steht, auch was für das Jahr 1914 tatsächlich erwartet wurde. Dann lest nochmals obigen Text und beachtet Jesu Warnung, die im kategorischen Imperativ gesprochen wurde: „Folgt ihnen nicht nach!“ Welcher Stimme gehorcht Ihr eigentlich mehr, der Stimme Jesu, oder der Stimme von Personen die einen alleinigen Wahrheitsanspruch erheben?
Von der Befolgung, oder auch Nichtbefolgung, dieser Aufforderung Jesu, könnte das künftige Geschick abhängen!

ZurIndexseite