Re: Notiert


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von Drahbeck am 01. August 2002 11:50:13:

Als Antwort auf: Re: Notiert geschrieben von LuckyX am 01. August 2002 10:32:27:

Wir leben zum Glück in einer freiheitlichen Welt. Ergo steht es dem Betreffenden völlig frei zu tun und zu lassen was und wo er will. Dies ist wirklich nicht die Frage.

Allerdings, das füge ich auch noch hinzu. In der "Angriffe gegen Gebhard" überschriebenen Datei kann man es noch heute nachlesen. Ich hatte mit dem Betreffenden auch mal eine ganz persönliche, öffentlich ausgeführte Auseinandersetzung. Ich musste dem Betreffenden vorhalten, dass er mit seinen Vorwürfen sachlich weit übers Ziel hinausschoß, dass seine emotionalen Vorwürfe in der von ihm geäußerten Form nicbt haltbar sind. Er verkaufte sich damals als "großer Saubermann" für die Zeugen Jehovas bei de.soc.weltanschauung.christentum.

Schon sein jetziger Startpreis von rund 350 US-Dollar für das in rede stehende Buch zeigt, wie aus "Saubermännern" knallharte Geschäftemacher werden. Hätte er das Buch im deutschen Spektrum von ebay angeboten, wäre höchstwahrscheinlich auch ein beachtlich hoher Endpreis zustande gekommen. Da wäre in der Tat manchem potentiellen Bieter allzuschnell der finanzielle Atem ausgegangen. Aber clever wie er nun mal ist, registriert er: In den USA kann er unterm Strich noch mehr abfischen, und richtet sich nach diesem Kriterium aus.

In einer Marktwirtschaft sind das übliche Gesetze. Keine Frage. Mein Kommentar lautete deshalb auch nur "notiert". Nichts weiter. Notiert habe ich wie Zeugen Jehovas "Saubermänner" zu knallharten Geschäftmachern mutieren!


ZurIndexseite