Re: dem Boden dieser Zerstörung - Obdach


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von + am 05. November 2007 19:00:37:

Als Antwort auf: Re: dem Boden dieser Zerstörung - Obdach geschrieben von Gerd B. am 05. November 2007 12:32:34:

Hallo Gerd!

Stefan E. Wolf verabschiedet sich jetzt nach grob geschätzt 17 Jahren aktiver Trauerarbeit.
So mancher beginnt sein aktives Verarbeiten, überhaupt erst mit dem einleitenden Satz „ich habe vor 20 Jahren die Wachtturm Gesellschaft verlassen...“.

Ich frage mich tatsächlich beinahe täglich wie es denn wäre wenn es morgen die Wachtturm Gesellschaft nicht mehr gäbe.

Die Persönlichkeiten sind zerstört – ob nun Bhagwan das Handtuch schmeißt oder nicht.
DIE Wachtturm Gesellschaft die ich mal vor 40 Jahren kannte, gibt es heute sowieso nicht mehr.

Heute haben wir es mit einer weichgespülten allerwelts 08/15 Religionsorganisation zu tun die zum Verwechseln ähnlich mit den anderen Sondergemeinschaften, alle Ressourcen ökonomisch optimiert abschöpft denen sie habhaft werden kann.
Farblos und Inhaltsleer zum Verwechseln ähnlich mit anderen Mitbewerbern.
Sollte es morgen die Wachtturm Gesellschaft nicht mehr geben würde der größte Teil meines Umfeldes innerhalb kürzester Zeit in anderen Sondergruppen aufgehen.
Mit dem gleichen unduldsamen Fundamentalismus wie sie ihn jetzt an den Tag legen.
Würde ein Zeuge Jehovas heute Abend eine Zusammenkunft der Mormonen, Neuaposteln oder einer der freien Christen besuchen er könnte noch heute Abend sich zu deren „Bibelstudium“ problemlos 5 mal Melden und durch seine rege Beteiligung „dem Widersacher eine Antwort geben“.
So gesehen bin ich froh das es die Wachtturm Gesellschaft noch gibt.
Die Funktionen und Mechanismen kenne ich nun Mal aus dem FF.

Ich hoffe es bleibt mir erspart, das ich mich in die Lügen und Widersprüche der Mormonen, Neuaposteln und Komplizen einarbeiten muss.

Als nächstes gehe ich das Thema Sprache an.
Wenn ich dort Zitate anderer „Sondergruppen“ zitiere wird man feststellen das diese Sondergruppen gar nicht so „Sonder“ sind.

Wie lange ist Dein Bruch mit der Wachtturm Gesellschaft her?


ZurIndexseite