Isolation ist unchristlich


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von Detlef Z. am 06. März 2002 10:37:31:

Aus der Broschüre 'Kindeswohl und Elternverantwortung' von Jehovas Zeugen:


Isolation ist unchristlich

So kann es jeder auf Seite 44 der "Kindeswohlbroschüre" lesen.


Als Beweis für diese Behauptung wird ausgeführt:

So besuchen auch Kinder der Zeugen Jehovas Kindergärten und öffentliche Schulen und kommen in der Regel gut mit ihren Lehrern und Mitschülern aus.


***************************


Verschwiegen wird, dass über den Besuch von Kindergärten und öffentlichen Schulen hinaus, tatsächlich eine Isolation erfolgt. In der Freizeit soll kein Umgang mit Schulfreunden geführt werden. Tatsächlich fordern Jehovas Zeugen eine bestimmte Isolation von der Außenwelt.

Beispielhaft sei hier nur der Wachtturm vom 15.2.94 15. angeführt:

Wahre Abstand, wenn Gefahr droht!
Doch wie die Erfahrung einiger gezeigt hat, kann es soweit kommen, daß man »»»--lieber--««« mit weltlichen Personen Gemeinschaft pflegt als mit Glaubensbrüdern und -schwestern. Worin bestehen einige Gefahren einer solchen Freundschaft?
...
In welcher Situation wir uns auch befinden mögen, handeln wir verständig, wenn wir den „Dingen, die zur Welt gehören", fernbleiben (Galater 4:3).


Erwachet
1996 22. 7. Warum haben immer nur die anderen Jugendlichen ihren Spaß?

Bei einem solch breitgefächerten Spaß bringenden Freizeitangebot können Erwachsene unter Umständen nur schwer nachvollziehen, warum einige Jugendliche, wie zum Beispiel Jason, das Gefühl haben, sie hätten nicht genug Spaß. Doch genau das haben manche christliche Jugendliche behauptet! Casey, eine Zeugin Jehovas, erklärte es folgendermaßen: „Wenn alle Schulfreunde Partys feiern und ständig »»»--etwas unternehmen--««« , kommt man sich echt wie eine Außenseiterin vor." Ist die Situation aber wirklich so schlimm?

„Mir entgeht etwas!"
Möglicherweise bist auch du ab und zu niedergeschlagen, wenn deine Schulkameraden mal wieder damit angeben, wie herrlich sie sich amüsiert haben. „Warum haben immer nur die anderen Jugendlichen ihren Spaß?" fragst du dich vielleicht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++


Jehovas Zeugen stellen die Jugendlichen dieser Welt als verdorben dar. Wilde Partys und DAUERND wird etwas unternommen. Doch ist das so? Tatsache ist, dass derartige Horrorschilderungen dazu benutzt werden, den Kindern jeglichen Umgang mit ihren Schulfreunden außerhalb der Schule zu unterbinden.

Das wird verklausuliert und in einer Glaubenslehre ausgedrückt:
"In welcher Situation wir uns auch befinden mögen, handeln wir verständig, wenn wir den „Dingen, die zur Welt gehören", fernbleiben (Galater 4:3)."


Mehr als sarkastisch ist es zu bezeichnen, wenn in der Kindeswohlbroschüre auf S. 44 gesagt wird: "Fühlt sich ein Kind jedoch ausgegrenzt oder einsam, wenn ein Elternteil Weihnachten, Ostern oder den Geburtstag nicht feiert?" Wie die Ausführungen in den Zeitschriften von Jehovas Zeugen zeigen, fühlen sich deren Kinder tatsächlich ausgegrenzt und sind dadurch bedrückt. Aber die Umstände werden nicht geändert. Die Seele des Kindes muss weiter leiden. Es wird einfach versucht, den leidenden Kindern einzureden, dass ihr Zustand gut sei:

Erwachet
1996 22. 7. Warum haben immer nur die anderen Jugendlichen ihren Spaß?

Möglicherweise bist auch du ab und zu niedergeschlagen, wenn deine Schulkameraden mal wieder damit angeben, wie herrlich sie sich amüsiert haben. „Warum haben immer nur die anderen Jugendlichen ihren Spaß?" fragst du dich vielleicht. Ja, wie kann man das Gefühl, es würde einem etwas entgehen, überwinden?

++++++++++++++++++++

Eine echte Hilfe erhalten die Kinder und Jugendlichen bei Jehovas Zeugen nicht, wenn ihnen bewusst wird, dass sie Isoliert sind. Statt dessen wird ihnen noch Angst vor dem Umgang mit ihren Schulfreunden gemacht. Pauschal werden diese in ein schlechtes Licht gerückt:

Erwachet
22.07.1996 Warum haben immer nur die anderen Jugendlichen ihren Spaß?

Dasselbe kann über viele deiner vergnügungswütigen Altersgenossen gesagt werden. Im Moment denken sie vielleicht, daß sie sich großartig amüsieren. Aber der Genuß der Sünde ist nur zeitweilig (Hebräer 11:25). Da sie sich nicht nach biblischen Maßstäben ausrichten, befinden sie sich auf 'schlüpfrigem Boden' und stehen ständig in Gefahr, entsetzlichen Schiffbruch zu erleiden, und zwar plötzlich und ohne Vorwarnung. Gottes Wort sagt: „Was immer ein Mensch sät, das wird er auch ernten" (Galater 6:7). Sicherlich hast du auch schon von Jugendlichen in deinem Alter gehört, die sich sexuell übertragbare Krankheiten zuzogen, schwanger wurden, wegen „Spaß bringender" Eskapaden im Gefängnis landeten oder sogar starben. Bringt es dir demnach nicht etwas, wenn du dich von solchen Dingen fernhältst? (Jesaja 48:17).

++++++++++++++++++++++++++++


Fazit:

Mit allen erdenklichen Argumenten werden Kinder und Jugendliche in die Isolation getrieben.

Die Darstellungen in der 'Kindeswohlbroschüre' sind irreführend und täuschen Gerichte, Anwälte, Sozialarbeiter und andere die mit dem Problem konfrontiert werden.

Die Aussage "Isolation ist unchristlich" stimmt zwar, zeigt aber auch, das Jehovas Zeugen nicht christlich sind und nicht christlich handeln.





ZurIndexseite