Speise zur rechten Zeit - Geburtstage/Ostern/ Weihnachten/Sylvester/Totensonntag


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von + am 30. November 2006 13:28:17:

„Wenn wir uns mit ihren falschen Überlegungen befassen, kann unser Vertrauen
in Jehovas Wort der Wahrheit, die Bibel, geschwächt werden und unser
Glaube kann absterben.“
Wachtturm vom 1.3.2002 Seite 11

 

Geburtstage / Ostern / Weihnachten / Sylvester / Totensonntag

Geburtstag

Jehovas Zeugen – Verkündiger des Königreiches Gottes Seite 201
 


In dem Buch “Täglich Himmlisch Manna”
 

Gebrauchsanweisung
 

Russels Geburtstag wergseitig eingedruckt
 

Im englischen Wachtturm vom 15.2.1909 heißt es auf Seite 4336
 

Auch wenn man nicht englisch lesen kann erkennt man doch die Worte „birthday“ und „box of grape fruit“

Russell bekam auf dem Kongress in Jacksonville Florida zu seinem Geburtstag frische Florida Orangen geschenkt.

Die Brüder fertigten kleine Fotos und trugen sich in den Kongresspausen gegenseitig ihre Geburtstage mit Foto ein.
 

Zu dem Namen trug man seine Adresse mit ein (hier Bibelhaus) und einen Persönlichen Leitbibeltext
 

 

Hier Wohnort Magdeburg mit dem Leittext
Offenbarung 2:10
 

„Und er ergriff den Drachen, die Urschlange, welche der Teufel und der Satan ist, und band ihn für tausend Jahre.“

 


Vielsagend dieser Leittext:
Wohnort Magdeburg / Bibelhaus mit Klagelieder 3:22-24
 

Es sind die Taten liebender Güte Jehovas, daß es mit uns nicht zu Ende gegangen ist,
denn seine Erbarmungen werden gewiß kein Ende nehmen.
Sie sind jeden Morgen neu. Sehr groß ist deine Treue.
„Jehova ist mein Teil“, hat meine Seele gesagt, „darum werde ich ihm gegenüber eine wartende Haltung bekunden.“

Auch er gibt zwar seinen Wohnort im Bethel an, hat sich aber seine Privatadresse behalten…
 

Sein Leittext:
Ich komme eilends. Halte weiterhin fest, was du hast, damit niemand deine Krone nehme
(Offenbarung 3:11)

Er gibt nicht nur seinen Leitbibelspruch an sondern auch ein Lieblingslied:
 

Das Lied 186 „Sei getreu bis in den Tod“
Dies läuft gerade im Hintergrund.
 

 

Auch dieser notierte sein Lied
 

Zionslieder
 

Lied 25
Gott ist getreu von Ehrenfried Liebich

 
Hier mit den Noten
 

Er gibt sein Geburtsjahr mit an

 

 

Manche schrieben vergleichsweise unpersönliche Bibeltexte.
Wie 1.Korinter 15:58
„Darum, meine geliebten Brüder, werdet standhaft, unbeweglich, und seid allezeit reichlich beschäftigt im Werk des Herrn, da ihr wißt, daß eure mühevolle Arbeit in Verbindung mit [dem] Herrn nicht vergeblich ist.“

 


Im Wachtturm vom 1.11.1925
 

heißt es auf Seite 325
 

Dies wird als Datum Angesehen an dem man aufhörte Geburtstag zu feiern.

Ostern

Im Wachtturm vom März 1909
 

Heißt es auf Seite 2
 

Sonderbeilage zum Goldenen Zeitalter
 

Seite 2
 

Im Wachtturm vom März 1922
 

Seite 2
 

In dem Bibelabreißkalender finden wir auch die Osterfeiertage
 

Weihnachten

Wachtturm Februar 1907
 

Seite 18 / 19

 
 

Täglich Himmlisch Manna zum 25.12
 

 
1926 – Hinten an der Stirnseite des Mittleren Tisches sitzt Rutherford.

Jehovas Zeugen – Verkündiger des Königreiches Gottes Seite 200
 

Sylvester

Im Wachtturm vom Januar 1918
 

Seite 2
 

finden wir die Ankündigung zu der Neujahrstag-Versammlung.

Totensonntag

Goldenes Zeitalter vom 15.11.1929
 

Totensonntaggedicht
 

Pfingsten

Wachtturm Juli 1915
 

Seite 111
 

Pfingstfest im Schützengraben
…an dem lieben Pfingstage wollte der Herr, daß ich die Stunden im Schützengraben zubrachte…

Jahre nach dem Ende der Besichtigung durch Jesus wurden noch weiter heidnische Feiertage gefeiert.

War das Beobachten dieser heidnischen Feiertage…
1. Rechte Lehren: Nein
2. Rechte Zeit, sie zu lehren: Nein
3. Lehren, die Gott in seinem Wort offenbart: Nein
4. Aufgrund menschlicher Weisheit abgelehnt: Nein

Hier stehen wir also vor der Frage welche Entscheidung hätte Jesus im Frühjahr 1919 treffen können?

Laut Matthäus 24:47
„Wer ist in Wirklichkeit der treue und verständige Sklave,
den sein Herr über seine Hausknechte gesetzt hat,
um ihnen ihre Speise zur rechten Zeit zu geben?
Glücklich ist jener Sklave,
wenn ihn sein Herr bei der Ankunft so tuend findet.
Wahrlich, ich sage euch:
Er wird ihn über seine ganze Habe setzen.“

Ernennen oder nicht?

Was wäre nun bei diesem in der Wachtturm-Geschichte höchst wichtigen Ereignis geschehen?

Welche Entscheidung hätte Jesus im Frühjahr 1919 getroffen?

Hätte er dem früheren Präsidenten Frederick Franz zugestimmt, der gesagt hatte...

Gottes tausendjähriges Königreich hat sich Genaht

Seite 355
 

„[Jesus stellte] fest, daß der eingesetzte „Sklave“ beim Austeilen
der Speise an seine „Hausknechte“ treu und verständig
handelte.“

Oder wäre er derselben Meinung gewesen wie sein Bruder Raymond Franz, früheres Mitglied der leitenden Körperschaft...

Auf der Suche nach Christlicher Freiheit Seite 135
 

„Es wäre eine Beleidigung gegenüber Christus Jesus, zu sagen, er habe diese Organisation auf der Grundlage dessen erwählt, was sie ... im Jahr 1919 lehrte.“

Wachtturm 1.6.1984

Seite 23
 

Fast Reflexartig beruft sich nun ein Zeuge Jehovas auf Sprüche 4:18

„Aber der Pfad der Gerechten ist wie das glänzende Licht, das heller und heller wird, bis es voller Tag ist.“

Selbst wenn Sprüche 4:18 besagen würde, dass Gott die Wahrheit fortschreitend offenbarte, träfe es so nicht auf die Wachtturm-Gesellschaft zu, wenn sie nicht zuerst Jesu Prüfung bestanden und seine Ernennung nach Matthäus 24:47 erhalten hätte.

Immer schon gab es Zeugen Jehovas die den Wunsch hatten, diese Prüfung vorzunehmen, weil sie sich Sorgen machen über das, was vor sich geht und was nicht mit dem Anspruch der Gesellschaft, Gottes Organisation zu sein, vereinbar ist.

In „Fragen von Lesern“ im Wachtturm vom 15. August 1984

heißt es auf Seite 31 heißt es unter der Überschrift
 

Die Wachtturm Gesellschaft fürchtet das ein Zeuge Jehovas an der Tür mit der Wahrheit konfrontiert würde:

 

„Die Zeugen gehen somit nicht an die Türen der Menschen, um nach der Wahrheit zu suchen oder um Aufklärung zu erhalten. Vielmehr haben sie bereits zahllose Stunden dafür eingesetzt, die Wahrheit des Wortes Gottes zu erforschen, und sie
gehen, nachdem sie die ,gute Botschaft‘ in sich aufgenommen haben, zu anderen, um sie ihnen mitzuteilen.“

Die Wachtturm Gesellschaft weiß warum sie alles daransetzen muss zu verhindern das Jehovas Zeugen das Tatsächliche Ausmaß ihrer Falschlehren erkennen
 

So haben Jehovas Zeugen nicht „zahllose Stunden dafür eingesetzt, um die Wahrheit“ über die Geschichte ihrer Organisation zu erforschen.

Jehovas Zeugen verbringen nicht eine Milliarde Stunden pro Jahr damit, nach jemandem zu suchen, der sie etwas lehrt insbesondere, hinterfragt ob die Wachtturm-Gesellschaft die Organisation Gottes sein kann.

Ihre Absicht ist es, alle anderen Menschen zu lehren, dass sie es ist.

Und sie erhalten Anweisungen, dies unter Zeitdruck zu tun.

Königreichsdienst November 1990

Seite 1
 

„Personen, die die Bibel studieren, müssen die Organisation der ‘einen Herde’ kennenlernen, von der Jesus in Johannes 10:16 sprach.“
Sie müssen erkennen, daß es für ihre Rettung unabdingbar ist, sich mit der Organisation Jehovas zu identifizieren (Offb. 7:9, 10, 15).
Daher sollten wir damit beginnen, Studierende zur Organisation zu führen, sobald ein Bibelstudium eingerichtet ist.“

Seite 4
 

Blinde Leiter sind sie.
Wenn aber ein Blinder einen Blinden leitet,
so werden beide in eine Grube fallen.“
(Matthäus 15:14)


ZurIndexseite