Re: Ramon’s Suche nach dem gesunden Menschenverstand


Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von + am 02. April 2006 23:28:07:

Als Antwort auf: Re: Ramon’s Theorien über Darwin geschrieben von + am 01. April 2006 23:11:25:

Das Schöpfungs-Buch kommt in dem 5 Kapitel „Die Fossilien berichten“ zu folgendem kühnen Schluß:

ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT

Schöpfungsbuch Seite 70
Kapitel 5 Die Fossilien berichten

Offensichtlich würde eine unparteiische Untersuchung zu der Schlußfolgerung führen, daß die Evolutionstheorie nicht durch die Fossilien gestützt wird. Demgegenüber verleiht das Zeugnis der Fossilien den Beweisen für eine Schöpfung großes Gewicht. Der Zoologe Coffin stellte fest: „Für weltanschaulich nicht gebundene Wissenschaftler bilden die Fossilien als Beweise für das Leben in der Vorzeit die höchste und letzte Berufungsinstanz, weil der Fossilbericht für die Wissenschaft den einzig greifbaren authentischen Werdegang des Lebens darstellt. Wenn aber der historische Ablauf, den die Fossilien bezeugen, nicht mit der Evolutionstheorie übereinstimmt — und wir haben gesehen, daß das der Fall ist —, was lehrt er uns dann? Die Funde zeugen davon, daß Pflanzen und Tiere in ihren Grundformen erschaffen wurden. Grundsätzlich spricht der Fossilbericht für eine Schöpfung, nicht für eine Evolution.“

ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE

Ist der Ausdruck „weltanschaulich nicht gebundene Wissenschaftler“ aufgefallen?

Ist nicht gerade der Zoologe Coffin (tatsächlich ein Kreationist) ein weltanschaulich gebundener Wissenschaftler, der an die Erschaffung der Erde in sechs buchstäblichen Tagen glaubt?

Coffin ist Siebter-Tags-Adventist, der selbst vor Gericht erschien, als das berühmt-berüchtigte Gesetz in Arkansas, das forderte, in den Schulen müsse mit gleichem Zeitaufwand das gelehrt werden, was „kreationistische Wissenschaft“ genannt wurde, im Jahre 1982 vor Gericht verhandelt wurde.

Das Zitat stamm aus Liberty, einer adventistischen Zeitschrift, aus der die Wachtturm-Gesellschaft niemals zu religiösen Fragen zitieren würde.

Coffin ist Mitglied der Creation Research Society (CRS) in Ann Arbor, Michigan.

Jungerde-Kreationisten auf der einen Seite und atheistische Philosophie, die von der Evolutionstheorie auf der anderen Seite inspiriert war, haben fast die Debatte über den Ursprung des Lebens monopolisiert.

Vor ein paar Jahren erschien in Erwachet! ein interessanter Artikel:

ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT/ZITAT

Erwachet 1988 8. 12.
Seite 24 Was sagt der Schöpfungsbericht wirklich?

KREATIONISTEN behaupten, das Universum sei gemäß dem Schöpfungsbericht der Bibel vor weniger als 10 000 Jahren von Gott erschaffen worden.
Auch sagen sie, die Erschaffung der Erde und all der Lebensformen darauf hätte an sechs buchstäblichen 24-Stunden-Tagen stattgefunden.

Andererseits gilt der Schöpfungsbericht in der Gedankenwelt der Evolutionisten als Mythos.
Ihnen zufolge sind das Weltall, die Erde und alle Lebewesen darauf das Produkt eines zufälligen Entwicklungsprozesses, der sich über Milliarden von Jahren erstreckt haben soll.

Es gibt jedoch nicht wenige, denen ---(!)--- beide Theorien nicht so recht zusagen.

Teile des „wissenschaftlichen Kreationismus“ scheinen sowohl dem gesunden Menschenverstand zu widersprechen als auch dem, was jeder in der Natur sehen kann.
Doch auch der Gedanke, das Leben in all seiner komplizierten, aber wunderbaren Vielfalt sei das bloße Produkt blinder evolutiver Kräfte, ist für viele kaum akzeptabel.
Sind das denn die beiden einzigen Möglichkeiten?

ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE/ZITATENDE

In Anbetracht dieser weisen Feststellung muss man sich schon fragen, wie dieselbe Wachtturm Gesellschaft das Schöpfungs-Buch herausbringen konnte, das

hauptsächlich

auf kreationistischer Täuschung aufbaut
und das offensichtlich die Beweislage verdreht,
um sie einer Theorie anzupassen,
die dem Kreationismus sehr nahe kommt
und die der Wissenschaft
wie dem gesunden Menschenverstand
gleichermaßen widerspricht.


ZurIndexseite