Re: Ausschluß in Selters

Rund ums Thema Zeugen Jehovas

Geschrieben von Hill Bert am 27. Januar 2006 00:09:14:

Als Antwort auf: Ausschluß in Selters geschrieben von Leif am 25. Januar 2006 12:21:34:

Wie es der Zufall so will hat es momentan mehrere Fälle „seltsamer“ Entlassungen aus den Bethelheimen gegeben.

Es gab vor ein paar Tagen hier eine Diskussion in Verbindung mit „Identitäten Bekanntgabe“, Providern und einem neuen Forum.
Der Tenor lautete so in der Art „dazu bedarf es eines Richterlichen Beschlusses“.

Dies als Wort zur Vorsicht für alle, die nicht zu glaubenstechnischen Suizid neigen.

Hierbei möchte ich auf ein paar seltsame Zufälle und Ähnlichkeiten hinweisen die sicherlich nichts miteinander zu tun haben.
Ähnlichkeiten mit lebenden Personen sind dabei rein Zufällig und nicht beabsichtigt.
Namen und Begebenheiten sind frei erfunden.
Die verwendeten Links dienen lediglich als Anschauungsbeispiel und haben nichts mit der eigentlichen Aussage zu tun.

• Umgehung eines Richterlichen Beschlusses.
Wenn der Forumsbetreiber die Information von einem Mitarbeiter des Providers unter der Hand bekommt ist der Richterliche Beschluss auf kürzesten Dienstweg umgangen.
Im Stiele von „Gott dem Herrscher mehr gehorchen als den Menschen“.
Die Brüder sagen einem Angeklagten nicht, woher sie ihre Information haben.

In den mir bekannten Fall gab es Nichteinmahl einen konkreten Vorwurf, geschweige denn einen vorgelegten Beweis.
Genau genommen wissen die Ältesten in der Versammlung selber nicht woher die Information mit dem Namen kommt.
Es wurde lediglich darauf hingewiesen das Jehova früher oder später dafür sorgt das Verfehlungen ans Licht kommen.
Dem so Angesprochenen wurde ein feiwilliger Austritt aus dem Vollzeitdienst nahe gelegt.
Die alternative wäre eine Komiteeverhandlung gewesen.
Alle waren von seinem plötzlichen Ausscheiden aus dem Vollzeitdienst überrascht.
Seine Kollegen sagten darüber vergleichbares wie Du.
„… das er zu dieser Art von Menschen gehört, die Ideal in den Vollzeitdienst passen“.

Wir müssen uns darüber Bewusst sein, das eine Nachfrage, zum Beispiel:
„Was konkret wird mir Vorgeworfen“ oder ein abstreiten einer vorgeworfenen Handlung nicht davor bewahrt das Vorrecht des Vollzeitdienstes zu verlieren.
Die Frage „woher wisst ihr das“ entspricht sowieso einem Geständnis.
Insbesondere dann, wen sich der so in seinen Rechten auf Datenschutz verletzte durch ordentliche (weltliche) Gerichte, Recht verschaffen möchte.
Empfehlen würde ich es trotzdem.
Auch wenn der Mitarbeiter des Providers, der Daten entgegen seiner Schweigepflicht als Arbeitnehmer weitergibt, aller Wahrscheinlichkeit nach nicht zu ermitteln ist, so kann man doch zumindest durch eine Anzeige, den Provider darauf aufmerksam machen, das ein Zeuge Jehovas Verpflichtet ist sensible Daten zum Schaden eines Nutzers weiterzugeben.
Informiert ein Provider seine Kunden nicht dass er hier keinen sicheren Datenschutz gewährleisten kann macht er sich genau genommen Strafbar.

• Wie genau das Werkzeug „Geheimnisverrat“ zu handhaben ist wurde bereits von anderer Stelle erwähnt.
Parsimony.15784

Die „andere Stelle“ die sich gerne mal „doof“ stellt:
Parsimony.15760

 

• Da Infolink nur mit Anmeldung arbeitet mag dies den Ein oder Anderen vernünftigerweise davon abgehalten haben dort zu posten.
Wie es jetzt der Zufall so will wurde für das neue Forum die gleiche Software verwendet.
Das Urteil, was man im Endeffekt davon halten kann, sei jedem durch nachfolgendes Selbstgespräch, selbst überlassen.
Der „Moderator“ des neuen „Vertrauenswürdigen-da-besonders-Gottlosen“ Forum verwendet drei Namen: „Ritzwan“ „MeineMeinung“ „PaulGlas“

Wortlaut des Selbstgespräches:

„PaulGras“: Warum werden hier Beiträge gelöscht??
Dient dieses Forum etwa nur dazu Menschen die ernsthaft Hilfe suchen zu demütigen und zu verhöhnen??
Oder wurde das Forum nur zur Selbstdarstellung des Rizwan Modi gegründet??

„MeineMeinung“: was regen sie sich so auf?
worum geht es? fehlt was?

„Rizwan Modi“ :Herr Gras,
sie werden sich wahrscheinlich regelmäßig in unseren neuen Unterforum wiederfinden.
denken Sie daran, dass das Blutopferforum eine ernsthafte Thematik hat und deshalb ihre Störpostings entsprechend plaziert werden müssen.
gruß
rizwan
PS: Sind Sie ZJ oder exZJ, wird mir nicht ganz klar

„PaulGras“: Hier sieht man doch deutlich, was das Ziel des Rizwan Modi ist.
Menschen zu mobben.
Diese selbstherrliche Art mit der hier gearbeitet wird ist einfach nur wiederwertig!!

„MeineMeinung“: ich versteh die ganze aufrehgung nicht
macht doch nicht gleich so einen terz...
kann mich einer aufklähren?

„MeineMeinung“: glauben sie das wirklich?
wenn das so wäre, dann hätte er diese stöhrenfride scon längst rausgeschmissen!

„PaulGras“: Keine Angst MeineMeinung. Auch wenn sie ein Störenfried sind werden sie hier sicher nicht so schnell rausgeschmissen!!

Parsimony.16340

• Das Forum des Herrn Gebhart ist der Wachtturm Gesellschaft ein echtes Dorn im Auge.
Es gibt nur sehr wenige Fälle dass sich ein „weltlicher-nicht-Zeuge-Jehovas“ dauerhaft für dieses Thema interessiert.
Immer wieder werden Versuche unternommen das Vertrauen in dieses Forum zu erschüttern oder Verfasser durch Provokation dazu zu bringen, etwas Verwertbares über ihre Identität zu verraten.
Mit dem Ziel, zumindest weitere Beiträge (in dem mittlerweile stärksten Forum im deutschsprachigen Raum) zu verhindern.

Es gab subtilere Versuche aber als Beispiel nachfolgendes:

Der Verfasser „Die Jury“ der sich bereits durch „Schwefelseeandrohungsbeiträge“ unter „CEH“ und „AundO“ einen Namen gemacht hatte wollte „erschütternde Enthüllungen“ veröffentlichen.
Womit er nicht gerechnet hatte war das die Reaktion eher in Richtung „warum nicht“ und „einleuchtend und notwendig“ anstelle dem gewünschten „oh wie verwerflich“ ging.

Abschließend wäre dazu zu sagen:

Als die Wachtturm Gesellschaft sich um 1980 herum zu einer groß angelegten Säuberungsaktion entschlossen hatte, machte sie sicherlich einen folgenschweren Fehler.
Sie wäre heute eine andere, wenn sie damals auf die gehört hätte, die den Mut aufgebracht hatten ihr die Wahrheit zu sagen.

Aber erzähl das Mal Bruder Barber und Bruder Schröder...

Parsimony.15784

ZurIndexseite