Eine Reise in 44 Kapiteln durch das "Offenbarungsbuch"

http://www.manfred-gebhard.de/Werbungtext.jpg

(überarbeiteite Fassung ohne Einbettung externen Classiccomics-Material. Begrenzt also auf Zeugen Jehovas typische Aussagen)

- Kapitel 5 -

http://www.manfred-gebhard.de/Sieben20sterne.jpg
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT OFFENBARUNGSBUCH BAUJAHR1988

S. 22
„Durch Inspiration befand ich mich dann am Tag des Herrn“ (Offenbarung 1:10a).
Wann ist dieser „Tag“?
Stehen die dramatischen Ereignisse des stürmischen 20. Jahrhunderts damit in Verbindung?
Wenn dem so ist, dann sollten wir dieser Prophezeiung unsere volle Aufmerksamkeit schenken, da sie unser aller Leben, ja unser Überleben berührt (1. Thessalonicher 5:20, 21).

S. 22 – 24
Die Erfüllung dieser Prophezeiung im großen begann mit der Verwüstung des Königreiches Juda, die gemäß biblischen Angaben um den Oktober 607 v. u. Z. beendet war. Offenbarung 12:6, 14 zeigt, daß 3 1/2 Zeiten 1 260 Tage ausmachen; demnach wären sieben Zeiten (die doppelte Anzahl) 2 520 Tage. Wenn wir „einen Tag für ein Jahr“ rechnen, kommen wir auf 2 520 Jahre für die Dauer der „sieben Zeiten“ (Hesekiel 4:6). Demnach begann Christus Jesus in der zweiten Hälfte des Jahres 1914, im Himmel zu regieren. Der Ausbruch des Ersten Weltkrieges in jenem Jahr kennzeichnet ‘einen Anfang der Bedrängniswehen’, unter denen die Menschheit immer noch zu leiden hat. Wie auffallend haben doch die Ereignisse, die sich seit 1914 auf der blutbefleckten Erde abgespielt haben, dieses Jahr als den Beginn des „Tages“ der Gegenwart Jesu bestätigt! (Matthäus 24:3-14).

S. 24
Die erste Vision und der damit verbundene Rat beziehen sich somit auf den Tag des Herrn, der 1914 begann. Diese Zeitbestimmung wird dadurch bestätigt, daß später in der Offenbarung die Vollstreckung der wahrhaften und gerechten göttlichen Urteilssprüche beschrieben wird, bei der der Herr Jesus eine bedeutende Rolle spielt (Offenbarung 11:18; 16:15; 17:1; 19:2, 11). Wenn die Erfüllung der ersten Vision im Jahre 1914 begann, wann endet sie? Wie aus den Botschaften hervorgeht, handelt es sich bei der Organisation, an die diese Botschaften gerichtet sind, um Gottes Versammlung der Gesalbten auf der Erde. Die Erfüllung der ersten Vision endet somit, wenn das letzte treue Glied dieser Versammlung stirbt und zu himmlischem Leben auferweckt wird. Dessenungeachtet dauert der Tag des Herrn mit seinen segensreichen Auswirkungen für die anderen Schafe auf der Erde bis zum Ende der Tausendjahrherrschaft Jesu Christi an (Johannes 10:16; Offenbarung 20:4, 5).

S. 25
Jesus, der „Menschensohn“, zeigt sich hier Johannes, dem von Ehrfurcht ergriffenen Zeugen, als eine herrlich leuchtende Gestalt. Er erscheint in strahlendem Glanz inmitten brennender goldener Leuchter. Der an einen Tempel erinnernde Rahmen führt Johannes eindrucksvoll vor Augen, daß Jesus als Jehovas großer Hoherpriester mit richterlicher Gewalt gegenwärtig ist (Hebräer 4:14; 7:21-25). Sein langes, eindrucksvolles Kleid entspricht seinem Priesteramt. Wie die jüdischen Hohenpriester der alten Zeit trägt er einen Gürtel — einen goldenen, der sich über seiner Brust befindet, so daß sein Herz bedeckt ist. Das bedeutet, daß er den von Jehova Gott erhaltenen Auftrag mit ungeteiltem Herzen ausführen wird (2. Mose 28:8, 30; Hebräer 8:1, 2).

S. 27
Bis jetzt sind schon mehr als 70 Jahre des Tages des Herrn vergangen, und die begeisternde Erfüllung der Vision dauert weiter an.

Frage zu Abschnitt 2
Wann beginnt der Tag des Herrn, und wann endet er?

Frage zu Abschnitt 4
Inwiefern geht aus der Offenbarung hervor, wann sich die erste Vision erfüllt?

• ZITATENDE OFFENBARUNGSBUCH BAUJAHR1988

http://www.manfred-gebhard.de/Z20leitend202.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


• ZITAT DANNISTDASGEHEIMNISGOTTESVOLLENDET BAUJAHR1969

S. 113
Dort wurde Johannes „durch Inspiration" aus dem ersten Jahrhundert ins zwanzigste Jahrhundert unserer
Zeitrechnung versetzt,

S. 113
Sein Aussehen wies nicht etwa die moderne psychedelische (bewußtseinserweiternde) Art der Farbanordnung auf, die durch das Rauschmittel LSD herbeigeführt wird, sondern es war eine strahlende Erscheinung, die eine bestimmte Form und beschreibbare Merkmale hatte.

S. 114
Johannes sah sieben angezündete Leuchter und den verherrlichten Herrn Jesus Christus, der inmitten der Leuchter stand. Im alten Israel, im Tempel in Jerusalem, den der weise König Salomo erbaut hatte, diente der Hohepriester inmitten von zehn goldenen Leuchtern, die im Heiligen des Tempels standen. (1. Könige 7:48, 49; 2. Ghronika 4:7, 19, 20) In der Vision, die Johannes hatte, gab es einen besonderen Grund dafür, daß es nur sieben Leuchter waren, abgesehen davon, daß sieben die biblische Zahl ist, die geistige Vollständigkeit oder Vollendung bezeichnet. Als Johannes an die Versammlung in Ephesus schrieb, wurde ihm gesagt, er solle sich auf den beziehen, der die sieben Sterne in seiner Rechten halte und 'der inmitten der sieben goldenen Leuchter wandle'. (Offenbarung 2:1) Sterne, Leuchter und die herrliche Erscheinung des Herrn — alles war voller Glanz.

S. 168
Die Botschaft, die-von dem auferstandenen Sohn Gottes an die Versammlung ergeht, die beansprucht, christlich zu sein, darf daher nicht leichtgenommen oder gleichgültig betrachtet werden. Nichts in der Versammlung entgeht seinem Blick, angefangen von dem sternähnlichen Aufseher bis zu dem geringsten der „Sklaven" Christi. Wie im Fall der Versammlung in Thyatira kennt dieser glorreiche Sohn Gottes die Taten, die Liebe, den Glauben, den Dienst und das Ausharren der Versammlung des Überrestes seiner gesalbten Nachfolger, der heute auf der Erde ist, gut. Wir brauchen diese Dinge über die Versammlung, wie sie bis zum Jahre 1919 u.Z. kundgetan wurden, nicht ausführlich darzulegen. Aber all diese lobenswerten Dinge mögen für die Versammlung sprechen, und ihrer „jüngsten Taten" mögen „mehr ... [sein] als der früheren", und dennoch mag das Ansehen der Versammlung und ihres engelähnlichen Aufsehers dadurch beschmutzt sein, daß innerhalb der gesamten Versammlung etwas Unreines vorhanden ist. Dies mag geschlechtliche Unsittlichkeit zusammen mit falschen Lehren und mit Götzendienst sein, und das Traurige an der Sache ist, daß all dies geduldet und weder aufgedeckt noch entfernt wird.

• ZITATENDE DANNISTDASGEHEIMNISGOTTESVOLLENDET BAUJAHR1969

http://www.manfred-gebhard.de/Z20leuchter.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


• ZITAT BABYLONDIEGROßEISTGEFALLEN BAUJAHR1963

S. 629
Ihr Anführer befehligt als Sprecher oder Wortführer Gottes einen Vernichtungskrieg gegen die Könige oder Herrscher der Erde und vernichtet sie. Das ist der Grund, weshalb der Apostel Johannes sah, wie eine scharfe romphaia oder ein „langes Schwert" aus seinem Mund ausgeht. (Offenbarung 1:16; 2:12, 16) Dieses „lange Schwert" deutet nicht nur auf Kriegführung, sondern auch auf die Vollstreckung eines Todesurteils hin. So wird er für die universelle Souveränität seines Gottes kämpfen und die Nationen mit Vernichtung schlagen. Er wird zeigen, daß sich die Nationen nach dem Ende der Heidenzeiten oder der „bestimmten Zeiten der Nationen" im Jahre 1914 auf friedliche Weise der Souveränität Jehova Gottes und seinem neuinthronisierten, über die Erde eingesetzten König hätten unterwerfen sollen. Weil sie es nicht taten, müssen sie nun gewaltsam Vernichtung erleiden. Das wird so sein, als würde Gottes messianischer König sie als Schafe mit „eisernem Stabe" zerschmettern. (Psalm 2:8, 9; Offenbarung 2:27, NW; 12:5) Alle ihre nationalen und politischen Einrichtungen, alle ihre Grenzen, Flaggen und Fahnen, Zollvereinigungen und internationalen Bündnissysteme werden zerschmettert werden.

• ZITATENDE BABYLONDIEGROßEISTGEFALLEN BAUJAHR1963

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT LICHT BAUJAHR1930

S. 12
Der Zeitabschnitt, worin die Prophezeiung der Offenbarung sich erfüllt, scheint ungefähr 1879 anzufangen…Es war ungefähr um das Jahr 1879, als die zweite Gegenwart des Herrn wahrgenommen zu warden anfing und diese und andere Wahrheiten im “Wachtturm” zu erscheinen begannen, welche Zeitschrift seither das Mittel gewesen ist, denen, die den Herrn lieben, die Wahrheit mitzuteilen.

S. 15
…welchen Zweck hätte es gehabt, besonders jene Versammlungen vor dem kommen des Richters zu warnen, wenn sie Zeitabschnitte veranschaulicht hätten, die sich über die ganze Zeit des Bestehens der Versammlung Gottes, von Pfingsten an bis zum Königreiche, erstrecken?

S. 16
Demnach bezieht sich die Botschaft an die sieben Versammlungen auf die Zeit von 1879 an.

S. 17
Von 1879 bis zum Ausgießen des Geistes auf alles Fleisch nahmen die Ältesten in der Versammlung eine besondere Dienststellung für den Herrn ein.

• ZITATENDE LICHT BAUJAHR1930

http://www.manfred-gebhard.de/Z20leitend.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

http://www.manfred-gebhard.de/Z20leuchter202.jpg


• ZITAT DASVOLLENDETEGEHEIMNIS BAUJAHR1922

S. 17
Um aber zu sehen und zu verstehen, müssen wir im Geiste sein. Nur solche können geistige Dinge schätzen;

http://www.manfred-gebhard.de/Z20720720sterne201.jpg

http://www.manfred-gebhard.de/Z20720720sterne202.jpg

http://www.manfred-gebhard.de/Z20zurfcch207.jpg


• ZITATENDE DASVOLLENDETEGEHEIMNIS BAUJAHR1922

http://www.manfred-gebhard.de/Z20imbrunst.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT BERÖERHANDBUCH BAUJAHR1912

Zu Offenbarung 1:10 …am Tage des Herrn…
Am Tage der Auferstehung unseres Herrn…

Zu Offenbarung 1:10 …im Geiste…
In einer Verzückung

Zu Offenbarung 1:10 …hinter mir…
…nämlich in dem Worte Gottes, liegen.

Offenbarung 1:11 …sieben Versammlungen…
Vorbildlich von den sieben Entwicklungsperioden der einen wahren Kirche.

Offenbarung 1:15 …glänzenden Kupfer…
…in finanzieller Hinsicht geläutert…

• ZITATENDE BERÖERHANDBUCH BAUJAHR1912

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


http://www.manfred-gebhard.de/letzten20der20Generation.jpg

Das ist sie, die Generation, die den Beginn der Erfüllung der Prophezeiung miterlebt hat und nicht vergehen sollte.

Weiter mit: Offenbarungsbuchreise06

nichtins.mp3

ZurIndexseite