Eine Reise in 44 Kapiteln durch das "Offenbarungsbuch"

Zusammengestellt von User "Plus".

Siehe zu ihm auch:

http://jessussirach.jimdo.com/

http://www.manfred-gebhard.de/Werbungtext.jpg

(überarbeiteite Fassung ohne Einbettung externen Classiccomics-Material. Begrenzt also auf Zeugen Jehovas typische Aussagen)

Mehr als viermal, widmeten sich spezielle Bücher der WTG, der Auslegung des Bibelbuches der Offenbarung (der Offenbarung des Johannes). Es gab zwar noch weitere Offenbarungs-Bücher in frühchristlicher Zeit. Herausragend besonders die Petrusapokalypse. Die jedoch schafften es nicht dauerhaft im biblischen Kanon heutiger Provinienz zu verbleiben. Selbst die Offenbarung des Johannes stand zeitweilig "auf der Kippe". Da jedoch schon andere Offenbarungs-Bücher aussortiert wurden, wagten ihre Kritiker es letztendlich doch nicht, auch der Offenbarung des Johannes dieses Schicksal zu verpassen. Und so hat sie denn bis heute im regulären Bibelkanon überlebt.

Soweit es die sogenannten Großkirchen anbelangt, darf man getrost davon reden, dass eben diese Offenbarung des Johannes nur die Rolle eines gerade mal geduldeten "Mauerblümchens" spielt. Kein Universitätstheologe (diesen anachronistischen Beruf gibt es ja tatsächlich noch in Deutschland), wird sich besonders von diesem Bibelbuch vereinnahmen lassen. Ist es für die Ortspfarrer schon auf die Rolle des Mauerblümchens reduziert, so für die Universitätstheologen um ein vielfaches noch mehr.

Nun besteht die christliche Landschaft, heutiger Prägung nicht blos aus jenen, die sie zugleich für ihren materiellen Lebensunterhalt (der staatlich eingezogenen Kirchensteuer "sei Dank") zu nutzen vermögen. Es gibt in der christlichen Landschaft auch Kreise, die mit den verweltlichten Universitätstheologen nicht gerne in einem Atemzug genannt werden möchten. Mehr noch, die auch darauf bestehen, genau getrennte Wege von den "Verweltlichten" zu gehen. Und siehe da. In genau diesen eben skizzierten Kreisen, steht die Offenbarung "im Kurs". Vielfach sogar im "hohen Kurs".

Das trifft auch für jene Religionsgemeionschaft zu, deren Wurzeln bis in die 1870er Jahre zurückreichen, und die heute allgemein als Zeugen Jehovas bekannt sind.

Das erste mal, als sie ein umfassendes Buch zum Thema der Offenbarung des Johannes vorlegten; das war in den Jahren 1917/18 mit dem Erscheinen des berühmt-berüchtigten Bandes sieben der "Schriftstudien". Zwar gab es auch in diesen Kreisen, etwa in der frühen Oppositions-Zeitschrift mit dem Titel "Die Aussicht", Meinungen die diesem siebenten Band als das "heisere krähen der Stimme Isebels" bescheinigten. Die jedoch waren schon außerhalb des Mainstreams des WTG-Verlages angesiedelt. Und demzufolge war ihr Votum, ein Minderheiten-Votum.

"Der König ist tot - es lebe der neue König!" Auch bei den heutigen Zeugen Jehovas gab es diese Erfahrung zu registrieren. Der "neue König" J. F. Rutherford, wusste je länger, je mehr, mit dem Schrifttum seines Vorgängers nichts rechtes mehr anzufangen. Und wie "praktisch". Um genau diesem Umstand durchzusetzen, warf er selbst im Laufe der Zeit eine Unmenge an Schrifttum auf den Markt; sodass sich allein schon dadurch, ein wirksamer Verdrängungsmechanismus ergab. Darunter auch eine zweibändige Auslegung zum Bibelbuch der Offenbarung, unter dem Titel "Licht".

Auch die Tage von "König Rutherford" waren gezählt. Und mit dem eintreten der neuen politischen Rahmenbedingungen nach 1945, erwies sich zunehmend, dass jenes Rutherford'sche "Licht" wohl besser "Finsternis" genannt werden könne. So blieb es nicht aus, dass genannter Verdrängungsmechanismus erneut seine Wirksamkeit tat. Auch die WTG nach 1945, publizierte Bücher zum Thema der Offenbarung. Einmal ihr "Dann ist das Geheimnis Gottes vollendet" (1969). Aber weitaus bedeutsamer ist wohl ihr (immer noch) letzter Aufguß dieser Art unter dem Titel: "Die Offenbarung - Ihr großartiger Höhepunkt ist nahe".

Anpreisung des Offenbarungsbuches

Letztgenanntes Buch erschien zwar schon im Jahre 1988

Jedoch hält es die WTG für so bedeutsam, dass sie es nun sage und schreibe schon vier mal im Rahmen ihrer siogenannten Versammlungs-Buchstudiums "studieren" lässt. Das vierte Studium dieser Art ist just im Jahre 2006/07 angesetzt.

Das war dann (vielleicht) wohl doch etwas zuviel des "Guten". Jedenfalls ist dieser Meinung einer, welche diese Einschätzung, eben in einem Zeugen Jehovas spezifischen Forum kundtut.

Mehr noch. Er nahm diesen äußeren Umstand, als Anlass, dazu einige Kommentare, in Kapiteln untergliedert, dazu hinzuzufügen..

Man sollte sie einmal gelesen haben. Und danach wäre es angebracht, darüber eigene Reflektionen anzustellen.

------------------------

- Kapitel 1 -

Noch einmal erleben wir den Aufstieg und Fall Babylon der Großen und seiner Freunde.

Vor kurzem noch meinte German zum Thema Offenbarungsbuch:

Parsimony.16069

„Irgendwann war im Königreichsdienst mal "Irgendein Buch, das vor 1988 veröffentlicht wurde und in der Versammlung auf Lager ist." im Angebot. Das konnten dann strenggenommen auch die Schriftstudien sein.“

Nehmen wir es Streng - nehmen wir sie alle.

http://www.manfred-gebhard.de/Classiccomicspre4sends.jpg

Ab 8. Januar 2007 studieren wir zum vierten Mal das Offenbarungsbuch im Versammlungsbuchstudium.

Gerade wurde deswegen wieder eine größere Menge Bücher neu aufgelegt.

Kämpfer auf weißen Schlachtrössern bahnen sich ihren Weg durch Ströme von Blut.
Dinosaurier mit Schuppenpanzer und feurigem Rachen treten auf.
Siebenköpfige Riesenschlangen stürzen sich auf die Menschen.
Vom Himmel her ergießen sich Schalen mit versengender Flüssigkeit.
Die trunkene Hure Babylon reitet auf einem Untier heran, um ihre letzten Lästerungen auszustoßen. Ihr gegenüber sitzt der kriegführende König auf edlem Rosse, sein blütenweißes Gewand schon etwas mit Blut befleckt, und schreitet zum Gericht.
Der König trifft hoch über den Wolken, umgeben von den Strahlen der aufgehenden Sonne, auf eine ätherische Schönheit mit Mannequinfigur und wehendem Haar: die "Frau des Lammes".
Grundlage für diese schaurig-schöne Geschichte, die die WTG ihren Anhängern auftischt, ist das letzte Buch der Bibel, die Offenbarung des Johannes.
Dieses Buch ist das "Fleisch" im sonst so trockenen Zahlengerüst der WTG-Lehre, von hier nimmt sie die Bilder, um ihren Anhängern den Weltuntergang und das anschließende Paradies schmackhaft zu machen.
Den Namen für das endzeitliche Großereignis, das im Zentrum der WTG-Lehre steht, liefert Vers 16,16
und sie versammelten sie an den Ort, der auf hebräisch Har-Mag?don genannt wird"

Parsimony.16754

http://www.manfred-gebhard.de/Johannes202.jpg
Johannes laut WT 1962 15.2 S. 124

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT OFFENBARUNGSBUCH BAUJAHR1988

http://www.manfred-gebhard.de/Offenbarung20.201.jpg

S. 6
Die turbulente Geschichte der Menschheit wird

bald
in einer Katastrophe ihren Höhepunkt finden, wenn Gott und Jesus Christus das Urteil an dem gegenwärtigen bösen System vollstrecken und es durch „einen neuen Himmel und eine neue Erde“, wo selbst der „Tod . . . nicht mehr sein“ wird, ersetzen werden (Offenbarung 21:1, 4).

S. 6
Eine ganze Reihe Pastoren jener Stadt sollen „ein ‚Armageddon‘ nicht nur für unvermeidlich halten, sondern auch als

kurz bevorstehend
betrachten: Der Endkampf zwischen Gut und Böse, zwischen Gott und Satan werde sich in der Form eines ‚nuklearen Holocaust‘ ereignen.“

S. 8
Wenn du in diese neue Welt gelangen möchtest, solltest du, ja mußt du dem in der Offenbarung anschaulich geschilderten epochemachenden Höhepunkt,

der jetzt nahe ist,
deine Aufmerksamkeit schenken (Zephanja 2:3; Johannes 13:17).

http://www.manfred-gebhard.de/Verkuenden.jpg

S. 8
Bereits im Jahre 1917 veröffentlichte die Watch Tower Society das Buch The Finished Mystery (Das vollendete Geheimnis, 1919). Es war ein Vers-für-Vers-Kommentar zu den Bibelbüchern Hesekiel und Offenbarung.

S. 8
Dann, als sich die Ereignisse in der Welt in Erfüllung der biblischen Prophezeiungen weiterentwickelten, wurde ein zeitgemäßes zweibändiges Werk mit dem Titel Light (Licht) verfaßt und im Jahre 1930 veröffentlicht. Es bot einen auf den neusten Stand gebrachten Kommentar zur Offenbarung.

S. 8
Aber weiterhin ‘strahlte das Licht auf für den Gerechten’. Daher veröffentlichte die Gesellschaft im Jahre 1963 das 704seitige Buch “Babylon the Great Has Fallen!” God’s Kingdom Rules! („Babylon die Große ist gefallen!“ Gottes Königreich herrscht!, 1965). Es enthielt die detaillierte Geschichte vom Aufstieg und Fall Babylons der Großen, des Weltreichs der falschen Religion, und sein Höhepunkt bildete eine Besprechung der letzten 9 Kapitel der Offenbarung.

S. 8
Da ‘der Pfad der Gerechten immer heller wurde’, besonders in bezug auf die Versammlungstätigkeit, folgte im Jahre 1969 ein 384 Seiten starkes Buch, “Then Is Finished the Mystery of God” („Dann ist das Geheimnis Gottes vollendet“, 1970), das die ersten 13 Kapitel der Offenbarung behandelte

S. 8
Wenn du in diese neue Welt gelangen möchtest, solltest du, ja mußt du dem in der Offenbarung anschaulich geschilderten epochemachenden Höhepunkt,

der jetzt nahe ist,
deine Aufmerksamkeit schenken (Zephanja 2:3; Johannes 13:17).

• ZITATENDE OFFENBARUNGSBUCH BAUJAHR1988

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT DANNISTDASGEHEIMNISGOTTESVOLLENDET BAUJAHR1969

http://www.manfred-gebhard.de/Geheimniss20gottes.jpg

S. 8
Zur Zeit der Vision war er als Gefangener des Römischen Reiches auf der Strafinsel Patmos im Ägäischen Meer, nicht weit von der Stadt Ephesus, der damaligen Hauptstadt der römischen Provinz Asien. Aber warum war er jetzt ein Gefangener? Daran war — damals — nichts Ungewöhnliches.

http://www.manfred-gebhard.de/Johannes.jpg

• ZITATENDE DANNISTDASGEHEIMNISGOTTESVOLLENDET BAUJAHR1969

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT BABYLONDIEGROßEISTGEFALLEN BAUJAHR1963

http://www.manfred-gebhard.de/Babylon.jpg

S. 452
Als der Apostel Johannes diese Vision vor 1900 Jahren niederschrieb, sollte sie dazu dienen, „seinen [Gottes] Sklaven die Dinge zu zeigen, die in kurzem geschehen sollen". (Offenbarung 1:1, NW) Nach all den Jahrhunderten, aus denen wir Geschichtsberichte vorliegen haben, müssen diese Dinge, die Johannes „in Zeichen" darlegte, stattgefunden haben oder gerade stattfinden. Nun, was sehen wir heute?

• ZITATENDE BABYLONDIEGROßEISTGEFALLEN BAUJAHR1963

http://www.manfred-gebhard.de/Gefangen.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT LICHT BAUJAHR1930

http://www.manfred-gebhard.de/Licht.jpg

S. 5
Bibelforscher haben mit Fleiß und mit Gebet ihre Bedeutung zu verstehen versucht. Jedoch ist vor 1930 keine befriedigende Erläuterung der Offenbarung veröffentlicht worden und zwar aus dem offensichtlichen Grund, weil Gottes Zeit noch nicht gekommen war, um seinen Knechten das Verständnis zu eröffnen.

S. 6
Es scheint jetzt klar zu sein, daß nun Gottes rechte Zeit da ist, wo seine Knechte diese wundervolle Prophezeiung, die so lange ein verschollenes Ereignis gewesen war, verstehen soll. Eine glückliche Zeit ist daher gekommen für alle, die jetzt lesen, verstehen und die Worte beherzigen.

• ZITATENDE LICHT BAUJAHR1930

http://www.manfred-gebhard.de/Gefangen202.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>


• ZITAT DASVOLLENDETEGEHEIMNIS BAUJAHR1922

http://www.manfred-gebhard.de/Vollendet.jpg

S. 5
Immer wieder und wieder sagte Pastor Russel, daß der siebente Band der Schrift-Studien geschrieben werden würde; und es wurde erwartet, daß er denselben schreiben würde.
Die Schrift zeigt das der Siebente Band veröffentlicht werden muß.
Pastor Russel wurde von der Erde abberufen, und der Siebente Band blieb unveröffentlicht.
In seinen letzten Augenblicken sagte er, „ein anderer kann den Siebenten Band schreiben“.
Daß irgend jemand sich die Autorität anmaßen sollte, den Siebenten Band zu schreiben und zu veröffentlichen, würde, so glauben wir, dünkelhaft und anmaßend scheinen vor dem Herrn.

• ZITATENDE DASVOLLENDETEGEHEIMNIS BAUJAHR1922

http://www.manfred-gebhard.de/Gefangen203.jpg

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

• ZITAT BERÖERHANDBUCH BAUJAHR1912

http://www.manfred-gebhard.de/Beroer.jpg

Anhang S. 69
Folgende Worte und Sätze, die sich in der gewöhnlichen Bibel vorfinden befinden sich nicht in den älteren Handschriften.
Dieselben sind augenscheinlich kein Teil des göttlichen Wortes.

Jeder Schriftforscher durchgehe seine Bibel mit dem Bleistift oder der Feder und streiche diese Worte aus; alsdann lese er die betreffenden Stellen und beachte, wie viel besser sie lauten.

Diese Liste umfasst alle wichtigen, bis heute entdeckten eingeschobenen Stellen:

Off 5:3 noch unter der Erde
Off 5:13 und unter der Erde
Off 9:4 noch irgend etwas grünes
Off 9:13 den vier Hörnern des
Off 10:6 und das Meer und das was in ihm ist
Off 11:17 und der da kommt
Off 14:12 hie sind
Off 16:11 von ihren Werken
Off 18:22 irgendwelcher Herkunft…und das Geräusch des Mühlsteins wird nie mehr in dir gehört werden
Off 20:5 die übrigen der Toten wurden nicht lebendig, bis die tausend Jahre vollendet waren
Off 21:24 die da selig werden
Off 22:3 mehr

• ZITATENDE BERÖERHANDBUCH BAUJAHR1912

>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

Hurenmund.mp3

Weiter mit Offenbarungsbuchreise02

ZurIndexseite