Herrn de Ruiter ins "Stammbuch" geschrieben
geschrieben von: Drahbeck
Datum: 01. April 2008 10:04
In einem Buchhinweis der Webseite des Informationsdienstes für Historiker gelesen
Herrn de Ruiter (und noch ein paar mehr) ins „Stammbuch" geschrieben).

Agenten des Bösen. Verschwörungstheorien von Luther bis heute
Wolfgang Wippermann
Von den Anschlägen vom 11. September 2001 über die Klimaverschlechterung bis zur Wirtschaftskrise - überall werden Verschwörungen vermutet. Warum haben Verschwörungsideologien heute Hochkonjunktur? Weil wir in einer »Krisenzeit« leben? Doch schon in der Vergangenheit lenkte man von den Ursachen solcher Krisen auf etwas anderes ab. Man machte Juden, aber auch Hexen, Freimaurer und Illuminaten, Sozialisten und Kommunisten wie neuerdings Islamisten zu Sündenböcken und beschuldigte sie der Verschwörung. Im Mittelpunkt aller Verschwörungsideologien von den Anfängen bei Martin Luther bis heute stand der Teufel. Er und seine Agenten wurden und werden für alles Böse verantwortlich gemacht, das »guten Menschen« widerfährt.

ZurIndexseite