Regierungskrise in Gottes Organisation

geschrieben von:  . +

Datum: 12. Dezember 2008 21:44

picture: http://www.manfred-gebhard.de/Frontal242.jpg

Frontal24Älteste berichtete bereits letztes Jahr über kursierende Gerüchte einer sich abzeichnenden Krise in Gottes himmlischer Königreichsregierung.

picture: http://www.manfred-gebhard.de/wFile0001-70.jpg

Das Ganze hat sich zwischenzeitlich zu einer handfesten Regierungskrise ausgeweitet.

Hundertfache Massenentlassungen, Amtsniederlegungen und reihenweise Rücktritte.

Es ist der Regierung Gottes nicht gelungen ihren Untertanen ihre Zukunftsvisionen zu vermitteln.
Offensichtliche Kommunikationsprobleme erfordern andauernd ein Nachbessern der übermittelten Botschaften.
Eklatanten Fehleinschätzungen der aktuellen Lage und enttäuschte Erwartungen führten nun zu einer längst überfälligen Massenentlassungs- und Rücktrittswelle.

Noch vor drei Jahren (2005) verzeichneten wir einen Restregierungsanwärterstand von gerade mal 8524 Gesalbten auf der Erde und nun müssen im Jahre 2008 schon 9986 Gesalbte (9105 im Jahre 2007) nachnominiert werden.

picture: http://www.manfred-gebhard.de/A1.jpg

Innerhalb weniger Monate wurden somit über 1460 Kabinettsmitglieder in die ewige Arbeitslosigkeit entlassen!
Damit trifft das jeden hundertsten himmlischen Regierungsbeamten!

Das wäre so, wie wenn mal gleich zwei Mal das komplette europäische Parlament entlassen würde…

picture: http://www.manfred-gebhard.de/A2.jpg

…oder achtundfünfzigmal den Landtag Lichtensteins!!!

picture: http://www.manfred-gebhard.de/A3.jpg

Wenn die Entlassungswelle in dem Tempo so weitergeht, also die nachnominierten Gesalbten jährlich weiter um 9,68% zunehmen, kann man damit rechnen dass bereits 2037 die komplette Regierungsmannschaft ausgetauscht wurde.
Bei dieser rapiden Zunahme der Gesalbten, haben wir bereits 2037 über 144.000 Gesalbte auf der Erde und keinen einzigen Regenten mehr im Himmel!

Dann ist die himmlische Regierung samt dem König selber schon innerhalb weniger als 30 Jahren abgesetzt.
Das sind putschartige Zustände!

Man hätte jedoch schon bei der Kabinettsbildung selber, diese Krise vorausahnen können.
Immerhin waren viele der Regierungsbeamten zu ihren Lebzeiten, noch an der millionenfachen Verbreitung von Massen-Spam-Mailings beteiligt, die den Titel trugen: „Millionen jetzt lebender werden nie sterben“.

Was will man von Parlamentariern mit solch einer Vorgeschichte schon erwarten.

Laut internen Wachtturm vom 15.2.2009…

…sollte die Zahl der Gesalbten eigentlich abnehmen
Seite 28

picture: http://www.manfred-gebhard.de/wFile0003-54.jpg

Wenn Realitätsverlust ein Zeichen von Niedergang ist, dann hätte die Wachtturmgesellschaft schon vor 100 Jahren abdanken müssen.
Aber das jetzige Vorgehen toppt noch einmal deren eigenen grottenpeinlichen Wachtturmstandart, in Sachen Realitätsferne.

Hierbei sei zu berücksichtigen dass bereits 1881 und noch einmal 1935 die komplette Regierungsmannschaft nominiert war.

Wachtturm 15.9.1970 Seite 576

picture: http://www.manfred-gebhard.de/WT1591970567b.jpg

Parsimony.19713

Einem Frontal24Älteste vorliegenden internen Schriftsatz, kann man entnehmen, dass ehemaligen Regierungsmitgliedern nun ein ewiger Berufsverbot droht.

Laut internen Wachtturm vom 15.2.2009 Seite 25:

picture: http://www.manfred-gebhard.de/wFile0002-67.jpg

Wie wir meinen, ist dies trotz anhaltendem verbreiten von Irrlehren, eine vergleichsweise harte Strafe.
Beschäftigungslos in einem Haufen rosa Wolken – ein hartes Brot.

Die Folge dieser Regierungskrise ist, dass die Regierungsvertreter auf der Erde es nicht mehr wagen, irgendeine konkrete Aussage bezüglich des weiteren Vorgehens der Regierung zu machen.

Das die Untertanen auf der Erde diese Massenentlassungen gleichmütig hinnehmen ist aber kein Wunder.
Es resultiert aus der Politikverdrossenheit, durch den nun schon über hundert Jahre andauernden Schlingerkurs der Regierung und den dadurch bedingten Vertrauensverlust.

Kein Parlament der Erde ist derart Nutzlos und Wirkungslos wie dieses himmlische Parlament.
Man könnte es ja fast unsichtbar nennen.

Welche ihrer übermittelten Botschaften erwies sich als wahr?
Welche der versprochenen blühenden Landschaften konnte man seid Regierungsantritt vor fast 100 Jahren verbuchen?
Ganz zu schweigen, von den ungezählten Millionen an Spendengeldern, die in die dunklen Kanäle dieses parlamentarischen Wasserkopfes alljährlich versickern…
---
Keiner der Regierungsvertreter erklärte sich für ein Interview mit Frontal24 bereit.

Re: Regierungskrise in Gottes Organisation

geschrieben von: Frau von x

Datum: 13. Dezember 2008 11:59

Zitat:

. +
Immerhin waren viele der Regierungsbeamten zu ihren Lebzeiten, noch an der millionenfachen Verbreitung von Massen-Spam-Mailings beteiligt, die den Titel trugen: „Millionen jetzt lebender werden nie sterben“.

Massen-Spam-Mailings :-) :joke: :-)

Zitat:

Laut internen Wachtturm vom 15.2.2009…
Seite 28

picture: http://www.manfred-gebhard.de/wFile0003-54.jpg

Da Ausnahmen die Regel bestätigen, lautete die Frage von Lesern im WT vom 15.AUGUST 1996:

Wie die Berichte erkennen lassen, stieg in manchen Jahren die Zahl derer, die von den Gedächtnismahlsymbolen nahmen, leicht. Ist das ein Hinweis darauf, daß noch viele Neue mit heiligem Geist gesalbt werden?

Die Antwort lautete:

... Alles in allem ist die Tatsache, daß sich einige wenige mehr entschlossen haben, von den Symbolen zu nehmen, kein Grund zur Besorgnis. ...

Es muß niemand von uns beunruhigen, wenn jemand von den Symbolen zu nehmen beginnt oder dies nicht mehr tut . ...

Im oben abgebildeten Wachtturm auf S.28 werden ZJ aufgefordert "auf die Sklavenklasse zu hören" und "die leitende Körperschaft uneingeschränkt zu unterstützen". Selbstverständlich werden die Meisten genau dies tun.

Re: Regierungskrise in Gottes Organisation

geschrieben von:  . +

Datum: 13. Dezember 2008 12:52

Wenn innerhalb von ein paar Wochen jeder 100ertste Gesalbte geschasst wird, kann kaum von einer "leichten" Zunahme die Rede sein.

Dieser Ganze 144.000 Schmarr’n roch doch von Anfang an nach faulem Fisch.
Solange die Gesalbten-Zahlen jedoch Rückläufig waren, musste man das grummelnd hinnehmen.

Ganz anders sieht es aber jetzt aus, wenn die Zahlen derart stark zunehmen.
Wenn 1935 die Einsammlung der Gesalbten 144000 abgeschlossen war, dann bedingt natürlich heute jeder neue Gesalbte auf Erden, unmittelbar eine fristlose Kündigung im Himmel.

Das man sich deswegen Sorgen macht?
Na im Gegenteil!
Gottes Mühlen malen langsam, aber sie malen.

Ich finde es war längst überfällig, dass alle Gesalbten, die das „1975 Desaster“ zu verantworten haben, komplett entlassen werden.
Und jetzt bekommen die 1925er und Generationslügner noch ihr Fett weg.

Welche Job bekommen sie jetzt?
Ich tippe mal auf Zuckerwattenproduktion.

picture: http://www.manfred-gebhard.de/cottoncandy.jpg

Der Bedarf scheint riesig zu sein und dort können sie nicht viel falsch machen.
Vom Königlichenmitregenten zum himmlischen Ein-€-Jobber.
So bekommt der diesseitige amerikanische Traum, im Jenseits sein passendes Gegengewicht.

Oder könnte es sein dass Rutherford (gelernter Jurist) in der himmlischen Personalabteilung arbeitet?
Vielleicht hat er Russell schon entlassen.
Mal ganz abgesehen von den vielen Bibelforschern die Rutherford das Leben schwer gemacht haben.
Jetzt rächt er sich dafür, dass sie ihn zwangen, im Bethel sagen zu müssen: „ich habe mich lächerlich gemacht“.

Die 10% Zunahme der Gesalbten von 2007 auf 2008 erinnert mich an die Zeit, als bei den Neuaposteln ihr „unsterblicher“ Stammapostel verstarb.

ZurIndexseite