1975 - ein Gespenst das seine Ketten hinter sich herzieht

geschrieben von:  . +

Datum: 13. August 2008 11:33

Zwei Geschichten am Rande:
Ich war mit meiner Frau Einkaufen und trafen den Vorsitzführenden Aufseher mit seiner Familie in einem großen Supermarkt.
Das er grimmig dreinschaut wäre nicht weiter erwähnenswert aber seine Frau verhielt sich eigenartig.
Freundlich, ja geradezu überschwänglich kam sie auf uns zu begrüßte uns freudestrahlend.

Als sie weitergingen sagte meine Frau zu mir, das mich der VA so angegiftet hat, läge an meinem schlechten Einfluss.
Die Frau des Vorsitzführenden Aufsehers besucht die Zusammenkünfte auch nicht mehr.

An den Kassen trafen wir uns noch einmal.
Sie standen zwei Kassen weiter und die Frau winkte zu uns herüber…
-------------------------------------------------------------------------
Seid neusten wird im Versammlungsbuchstudium das „Tag Jehovas“ Buch studiert.

Im ersten Kapitel gibt es auf Seite 11 eine Fußnote:

picture: http://www.manfred-gebhard.de/PFile0001-28.jpg

Jetzt sprach eine Schwester meine Frau an ob wir dieses Buch hätten.
Der Bruder am Literaturtisch kannte es nicht.
(Wobei ich aber sicher weiß dass das Buch in der Versammlungsbibliothek steht)

Meine Frau sagte sie würde ihren Mann fragen – der hätte es bestimmt.

Klar habe ich es und habe ihr auch gleich zwei Lesezeichen mit eingelegt:

Baujahr 1973

Das Paradies für die Menschheit durch die Theokratie wiederhergestellt"

Seite 283

picture: http://www.manfred-gebhard.de/1973Paradieswiederhergestellt283,jpg

In diesen Tagen ergehen an die übervölkerte Erde unheilvolle Warnungen vor einer Bevölkerungsexplosion und einer weltweiten Hungersnot, die schon im Jahre 1975 u.Z. eintreten könnte.

Seite 355

picture: http://www.manfred-gebhard.de/tFile0014-11.jpg

Ein Schelm der jetzt glaubt zu wissen warum das Buch nicht mehr aufgelegt wird.
Soviel zum Thema schlechter Einfluss.

Siehe auch hier:
Parsimony.23584
und hier:
Parsimony.18902

ZurIndexseite