Kommentare zu den eingescannten CV-Ausgaben
CV 122
In dieser Ausgabe auch einige Angaben über einen "Fernsehsender der WTG". Da gibt es in der Tat einiges zurecht zurücken. Unkommentiert kann das jedenfalls nicht bleiben. Eine Kommentierung dazu in:

Parsimony.5029
Erneut zitiert sich die CV in dieser Ausgabe selbst. Peinlich noch dazu, dass die Nummern verwechselt werden, aus der das Zitat entnommen wurde. Darüber kann man hinwegsehen. Nicht hinwegsehen indes kann man über die Substanz des Zitates.
Erneut behauptet die CV, ohne authentische nachprüfbare Beweise; aus einer Stuttgarter Versammlung der Zeugen Jehovas sei "bekannt" geworden; es gäbe dort (oder insgesamt?) sieben Zeugen Jehovas, die zugleich Mitarbeiter des Bundesamtes für Verfassungsschutzes seien. Zu einer solchen Meldung muss klar Stellung bezogen werden, angesichts der Brisanz, sollte sie je zutreffend gewesen sein. Ich kann nur bewerten, was die CV als "Beweis" dafür vorbringt. Und da muss klar gesagt werden. Völlig unzulänglich!
Siehe dazu auch die Einleitung zu CV41


CV CHRISTLICHE VERANTWORTUNG
Informationen zu christlichem Wandel und vermehrtem Verständnisvermögen
- 1. Thess. 4:12, 1. Kor. 14:20 -
Begründet 1959 von Willy Müller, GD, Gera/Thür., DDR

DIE MISSION VON CV
Ist Wegbereitung und Auferbauung im Glauben in christlicher und sozialer Mitverantwortung und tätiger Nächstenliebe hier und heute. Dies erfolgt in besonderem Hinblick auf die von der Wachtturm-Gesellschaft (WTG), USA, geleiteten Gemeinschaft der Zeugen Jehovas und ihrer haltlosen Weltendeverkündigung. Diese Mission geht aus von Tradition und Bedeutung der Internationalen Bibelforscherbewegung und dient der Hinführung in die Nachfolge Jesu, der Bildung und Tätigkeit freier christlicher Gemeinden sowie christlicher und mitmenschlicher Verständigung und aktueller Information. Wir rufen zur Mitarbeit

Nr. 122 Gera September 1979

Christliche Verantwortung 1979 Teil II

ZurIndexseite