7758.jpg (164989 Byte)

Das Vollendete Geheimnis

39:21. Und ich werde meine Herrlichkeit unter den Nationen erweisen; und alle Nationen sollen mein Gericht sehen, welches ich gehalten, und meine Hand, die ich an sie gelegt habe: Gott wird (a,b,c) sich hoch geehrt und geheiligt unter allen Völkern machen; und sie werden erkennen, daß er sein Gericht an ihnen vollstreckt hat, und daß es seine Hand der Gerechtigkeit war, die wegen ihrer Missetaten über sie gekommen ist.

39:22. Und von jenem Tage an und hinfort wird das Haus Israel wissen, daß ich, Jehova, ihr Gott bin: So werden (a) die Hebräer und (b,c) alle Bekenntnischristen erkennen, daß Jehova ihr Gott ist, jetzt und auf immerdar.

39:23. Und die Nationen werden wissen, daß das Haus Israel um seiner Ungerechtigkeit willen weggeführt wurde, weil sie treulos gegen mich gewesen sind, und ich mein Angesicht vor ihnen verborgen und sie in die Hand ihrer Bedränger gegeben habe, so daß sie allesamt durch das Schwert gefallen sind: Die ganze Welt soll wissen, daß 1.) die Hebräer in die Gefangenschaft des buchstäblichen Babylon und des sinnbildlichen Babylon kamen, und daß 2.) die glaubenslose Namenchristenheit in die Gefangenschaft des sinnbildlichen Babylon kam, und daß 3.) sich beide der Lügenherrschaft Satans gefangen hingaben, weil sie gegen Gott sündigten. Aus diesem Grund entzog ihnen Gott seine Gunst und gab sie der Gewalt ihrer Feinde preis. So wurden sie durch buchstäbliche Waffen der Zerstörung und geistlicherweise erschlagen durch das Schwert des Geistes.

39:24. Nach ihrer Unreinigkeit und nach ihren Übertretungen habe ich mit ihnen gehandelt, und habe mein Angesicht vor ihnen verborgen: Nach dem Maße ihrer leiblichen, intellektuellen, sittlichen und geistlichen Befleckung wird Gott ihnen vergelten und ihnen seine Gunst entziehen.

39:25. Darum, so spricht der Herr, Jehova: Nun werde ich die Gefangenschaft Jakobs wenden und mich des ganzen Hauses Israel erbarmen, und ich werde eifern für meinen heiligen Namen:Dann, sobald die Zeit ihrer Strafe vorüber ist (D 284), wird Gott die Hebräer befreien (A 308, 309) aus ihrer Knechtschaft im sinnbildlichen Babylon und aus dem Gefängnis des Todes, und im Gegenbilde wird er in gleicher Weise mit dem Christentum verfahren. Er wird seine Barmherzigkeit und Liebe allen Hebräern erweisen, den Lebenden und den Toten (D 284), und dem ganzen Christentum, den Lebenden und den Toten, und er wird seinen Namen als Gott des Rechts und der Gerechtigkeit rechtfertigen.

7759