7737.jpg (71865 Byte)

Des Christentums baldige Wiederherstellung

36:38. Wie ein geheiligte Herde, wie die Herde Jerusalems an seinen Festen, also werden die verödeten Städte voll Menschenherden sein. Und sie werden wissen, daß ich Jehova bin: Wie große Herden von Schafen und Haustieren zur Opferung bei den jährlichen Festen in Jerusalem versammelt waren, so sollten sich die verwüsteten Nationen des Christentums anfüllen mit großen Scharen geweihter, heiliger Menschen, jeder als freies Dankopfer in Demut des Herzens gewillt, auf immer für Gott zu leben. Sie werden wissen, nachdem Gott sie aus dem Tode zum Leben zurückgebracht hat, daß er Jehova ist, ein Gott unendlicher Gerechtigkeit, Macht, Liebe und Weisheit.

 

Ich hab` dich je und je geliebet,
Und mein Erbarmen war bereit -
Trotzdem du mich so oft betrübet -
Dir zu vergeben allezeit.
Drum kehre um von falschen Wegen,
Dann wird dir meine Hilfe schnell
Zuteil, und meinen Vatersegen
Leg` ich auf dich; dein Weg wird hell
Und heller, wenn du auf mich hörest
Und dich auf meine Wege kehrest.

Redaktionelle Anmerkung:

In der Auflage 1918 (dort S. 474) befindet sich an der Stelle ein anderer Gedichttext:

Zion, willkommen dein seliger Morgen!

Freude dem Land, denn die Finsternis schwind’!

Trauern verscheucht sei und Klaglaut der Sorgen!

Zion, triumphierend ihr’ Herrschaft beginnt.

 

Aufstehn die Toten; vom Land und vom Meere

Lobpreis Jehovas zum Himmel aufwallt,

G’stürzt Kriegsgetümmel, des Aufruhres Heere,

Fast Firmament spreng ‘nder Heilsruf erschallt!

7738