7622.jpg (171555 Byte)

Das Vollendete Geheimnis

das Volk der Welt keinen Anlaß finden möge, ihn und seine schützende Macht zu verkleinern und geringer erscheinen zu lassen.
20:15,16. Und ich erhob ihnen auch meine Hand in der Wüste, daß ich sie nicht in das Land bringen würde, welches ich ihnen gegeben hatte, das von Milch und Honig fließt; die Zierde ist es von allen Ländern; weil sie meine Rechte verwarfen und in meinen Satzungen nicht wandelten und meine Sabbate entweihten; denn ihr Herz wandelte ihren Götzen nach: Doch das Wort Gottes hat es klar gemacht, daß diejenigen, die sich im Wüstenzustande befinden, und die nicht ihr ganzes Herz Gott hingegeben haben, nicht zur geistigen Natur verwandelt und nicht zur himmlischen Daseinsstufe erhöht werden sollen.
20:17-21. Aber mein Auge schonte ihrer; daß ich sie nicht verderbte und ihnen nicht den Garaus machte in der Wüste. Und ich sprach zu ihren Kindern in der Wüste: Wandelt nicht in den Satzungen eurer Väter, und haltet ihre Rechte nicht, und verunreinigt euch nicht mit ihren Götzen. Ich bin Jehova, euer Gott: wandelt in meinen Satzungen, und haltet meine Rechte und tut sie, und heiligt meine Sabbate, damit sie zum Denkzeichen seien zwischen mir und euch, auf daß ihr wisset, daß ich Jehova bin, euer Gott. - Aber die Kinder waren widerspenstig gegen mich; sie wandelten nicht in meinen Satzungen und hielten meine Rechte nicht, um sie zu tun, durch welche der Mensch, wenn er sie tut, leben wird; sie entweihten meine Sabbate. Da gedachte ich, meinen Grimm über sie auszugießen, meinen Zorn an ihnen zu vollenden in der Wüste: Gott vernichtete nicht sofort diejenigen, welche sich im Wüstenzustande befanden, sondern gab dieselbe väterliche Ermahnung denen, die ihnen nachfolgten, aber alles vergeblich.
20:22-24. Aber ich zog meine Hand zurück und handelte um meines Namens willen, auf daß er nicht entweiht würde vor den Augen der Nationen, vor deren Augen ich sie ausgeführt hatte. Auch erhob ich ihnen meine Hand in der Wüste, daß ich sie unter die Nationen versprengen und ich sie in die Länder zerstreuen würde, weil sie meine Rechte nicht taten und meine Satzungen verwarfen und meine Sabbate entweihten und ihre Augen hinter den Götzen ihrer Väter her waren: Gott wiederholte seine Langmut und Schonung, indem er sie nicht in die Welt zurücktrieb und sie auch nicht zerstörte.
20:25. Und auch ich gab ihnen Satzungen, die nicht gut waren, und Rechte, durch welche sie nicht leben konnten: Schließlich überlieferte Gott sie "der Verstocktheit ihres Herzens" (Psalm 81:12), gab sie dahin, "das Heer [die Heerscharenn] des Himmel anzubeten"

7623