7337.jpg (171443 Byte)

Des Kirchentums sieben Plagen

durch das Gequake, wird die Leidenschaften sonst guter und vernünftig denkender Menschen zur Wut aufpeitschen - zu wilder Verzweiflung. Indem sie blindlings diesen bösen Geistern, bösen Lehren, folgen, werden sie bereit sein, ihr Leben und ihr alles auf dem vermeintlichen Altar von Recht, Wahrheit und Gerechtigkeit zu opfern, weil sie in ihrer blinden Unkenntnis und in ihrem Irrwahn dies alles als den Willen und Ratschluß Gottes ansehen.
Viele, sonst edelgesinnte Leute in dieser großen Heeresmacht, werden zu dieser Zeit eine Stellung einnehmen, die ganz ihren persönlichen Neigungen und guten Prinzipien widerspricht. Eine Zeitlang werden Freiheit und Fortschritt zurückgedrängt werden, und man wird aus Notwehr und Selbsterhaltungstrieb mittelalterliche Zwangsmaßregeln für notwendig halten - zur Aufrechterhaltung der jetzigen Ordnung der Dinge und zur Verhütung und Vereitlung der neuen Ordnung, welche Gott verordnet hat, und deren Zeit jetzt nach Gottes Plan und Ratschluß vor der Tür steht. Sogar diejenigen, die vielleicht zu Gottes Volk gehören mögen, halten nicht inne, zu erwägen und sich darüber klar zu werden, ob es Gottes Wille ist, daß die Dinge fortdauern sollen, wie sie während der vergangenen sechstausend Jahre bestanden haben. Die Bibel sagt, daß dies nicht Gottes Wille ist, sondern daß es einen großen Umschwung geben soll, daß die neue Ordnung der Dinge aufgerichtet wird.
Eine kleine Weile, wie wir die Schrift verstehen, werden diese vereinigten Streitkräfte Harmagedons triumphieren. Redefreiheit, das Recht der Postbeförderung und andere heutzutage selbstverständliche bürgerliche Rechte und Freiheiten, die zu einem Allgemeingut und wahren Lebensbedürfnis des Volkes an diesem Tage geworden sind, werden schonungslos und unbarmherzig unterdrückt und dem Volke geraubt, auf den Vorwand hin, daß solche Maßregeln n o t w e n d i g seien, zur Ehre Gottes, auf Geheiß der Kirchen, usw. Das Sicherheitsventil wird fest zugemacht und verschlossen gehalten, damit die Könige dieser Erde, die herrschenden Gewalten, nicht mehr durch das Geräusch des gewaltsam entweichenden Dampfes belästigt und erschreckt werden, und alles wird klar und heiter und ungetrübt erscheinen - bis die große soziale Explosion, von der die Offenbarung als von einem E r d b e b e n spricht, eintreten wird. In der Sprache des Sinnbildes bedeutet ein Erdbeben soviel wie soziale Revolution, und die Erklärung der Schrift ist die, daß nichts ihr gleichkommt, was jemals zuvor auf Erden geschehen ist. (Off. 16:18,19.) Unser Herr weist darauf hin in Matthäus 24:21.

7338