7266.jpg (169321 Byte)

Das Vollendete Geheimnis

Wappen, Sinnbilder der Mächte der Erde: Löwe, Bär u.a.] und um ein symbolisches Tier zu werden, muß eine Kirche notwendiger Weise ein mit irdischen Mächten eng verbundener Bestandteil, gewissermaßen ein Stück derselben werden.

Es gibt nur eine Kirche, auf welche dieses Symbol genau paßt, nämlich die etablierte "Kirche von England und Irland". Dies Kirchensystem war, gleichwie das päpstliche System, eine Vermischung und Vermengung von Kirche und Staat, ein mit kirchlichen Gewalten verschmolzenes weltliches Reich, ein kirchliches Weltreich. Im Jahre 1200 wurde England dem Papst untertan. Im Jahre 1531 machte England, infolge eines Streits zwischen dem englischen König Heinrich VIII. und dem Papst, seiner bisherigen Abhängigkeit von der römischen Kirche mit einem Schlage ein Ende. Eine von der englischen Geistlichkeit im gleichen Jahre einberufene Synodalkonferenz nahm unter anderem einen grundlegenden Beschluß an, durch den sie König Heinrich VIII. als "den einen Schirmherrn der englischen Kirche, ihren einzigen und obersten Herrn, und, soweit dies nach dem Gesetze Christi möglich sein könnte, als ihr oberstes Haupt" ausrief. Dies ist genau die Denkweise und der Charakter des Papsttums; in genau demselben Sinne wird auch der Papst als Statthalter Christi anerkannt. Was für einen glorreichen Vertreter des Herrn Jesus hatte England in seinem König Heinrich VIII., aus dessen ehelicher Chronik berichtet wird, daß er unter sechs Frauen sich von zweien scheiden ließ, zwei mit dem Henkerbeil köpfte und, wie von vielen Seiten angenommen wird, eine Gemahlin vergiftete! Als ein antichristlicher Prätendent, der Anspruch darauf erhob, das Haupt der Kirche zu sein, war er ein würdiger Genosse und Nebenbuhler mancher Päpste. Die Konferenz des englischen Klerus, die sich dazu hergab, ein solches Haupt anzuerkennen, war nicht weit davon entfernt, ebenso korrupt zu sein wie derzeitig das Papsttum.

"Der Beweis, daß der Titel "Haupt der Kirche" keine bloße Ehre war, geht aus den Ausführungen eines sich mit dieser Zeit befassenden Historikers hervor. - "Zu gleicher Zeit wurde beschlossen, daß irgendwelchem Verweis, den der Papst vielleicht auf Grund dieses Gesetzes (das die englische Kirche der Oberhoheit des Papstes entzog) erteilen möchte, keinerlei Beachtung geschenkt werden solle, und daß die Messe wie bisher gelesen und die Sakramente in der bisher üblichen Form zelebriert werden sollten. Im Jahre 1534 wurden alle bisher an die römische Kurie gemachten Zahlungen und Bußgelder eingestellt; Klöster wurden der Aufsicht der

7267