7200.jpg (137520 Byte)

Das Vollendete Geheimnis

Dasselbe trifft zu auf die auf der Welt lastende finstere Nacht von Sünde und Tod und die dunkelste Stunde dieser Nacht - die Zeit der Drangsal, dergleichen es nicht gegeben hat, seidem eine Nation besteht. Das alte Testament verbreitet viel Licht und Belehrung über diesen Gegenstand.
8:13 Und ich sah: und ich hörte einen (Engel) ADLER: Pastor Russels demütig gesinnte Nachfolger als eine Klasse betrachtet (Matt. 24:28), die ein richtiges Verständnis für die Bedeutung der drei Wehen haben. Siehe Kommentare zu Offb. 8:2 und 9:12 weshalb diese Erklärung an diesem Platze angebracht ist. Dieser Vers ist eine Einschaltung, ebenso auch Offb. 8:3-5, wo von einer gleichzeitigen Erscheinung die Rede ist. Beide Erscheinungen wurden von dem Seher Johannes nach der Öffnung des siebenten Siegels geschaut.
Fliegen inmitten des Himmels: Beginnend mit den päpstlichen Himmeln und dann, nach der Reihenfolge - wie sie zur Entwicklung kamen - die lutherischen Himmel, die anglikanischen Himmel, die calvinistischen Himmel und die Baptisten = Himmel (und andere in kurzer Zeit.)
Und mit lauter Stimme sagen: Klar und deutlich, sodaß sie leicht zu verstehen ist.
Wehe, wehe, wehe denen, die auf der Erde wohnen: Alle die irgendwie Satans Reich stützen, werden in große Angst, Verwirrung und Bestürzung geraten.
Wegen der übrigen Stimmen: Ein Hinweis auf sätere Bewegungen in den kirchlichen Himmeln, die in Kapitel 9 und 10 beschrieben sind.
Der Posaune der drei Engel, die posaunen werden: Die vier großen kirchlichen Konfessionen - die lutherische, anglikanische, Presbyterianer und Baptisten - entstanden in schneller Aufeinanderfolge in einem Zeitraum von 20 Jahren seit der Zeit, als Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schloßkirche zu Wittenberg nagelte. Aber das Werk der Bildung neuer Reformationsbewegungen zur Befreiung von den päpstlichen Fesseln hörte damit nicht auf.

Geheimnisvoll ist Gottes Rat,
Sein Wunderwerk zu tun,
In großen Wassern ist sein Pfad,
Er reitet auf dem Sturm.

Redaktionelle Anmerkung:

Auch bei diesem Kapitelende gibt es in der Auflage von 1918 (wo die S. 116 in Betracht kommt) einen anderen Gedichttext

Alarm!

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

Es drohen der Feinde so viel;

Es ist noch so weit bis zum Ziel.

So weit bis der Feind besiegt -

Zertreten am Boden liegt.

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

 

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht-

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

So mancher Streiter schon fiel,

So nahe, so nahe dem Ziel.

Je weiter voran den Weg,

Sind eng die Schlingen gelegt.

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

 

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht

Auf Zions Turm in derdunklen Nacht. -

Hörst du nicht Alarmruf vom Turm?

"Der Feinde Heer rüstet zum Sturm!"

Der Wächter tut's kund und warnt:

"Gib acht! daß du nicht umgarnt!"

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

 

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächtr hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

Es tönt der Alarm immerzu,

Der Wächtersmann stört dir die Ruh',

Die dir doch so wohlgetan --

Sag: "Zürnst Du dem Wächtersmann?"

Gebt acht! Gebt acht!

Der Wächter hält Wacht -

Auf Zions Turm - in der dunklen Nacht.

 

7201