7195.jpg (167496 Byte)

Vier einleitende Reformationen

Verbündete Presbyterianer = Kirchen, Vereinigte Reformierte Presbyterianer = Kirche des Südens, Reformierte Synodal = Presbyterianer Kirche, Reformierte General = Synode der Presbyterianer = Kirche, Bund der Reformierten Presbyterianer = Kirchen, Reformierte Presbyterianer = Kirche in den Ver. Staaten und Canada, Holländisch Reformierte Kirche, Deutsch = Reformierte Kirche, Christlich = reformierte Kirche, Ungarisch = Reformierte Kirche und Kongregationalisten = Kirche. -1.Kor. 3:3.
Und es fiel vom Himmel ein großer Stern: Johann Calvin riß ein großes Loch in den kirchlichen Himmel, als er anfing, sich ein eigenes [kirchliches] Himmelsgewölbe zu bauen.
Brennend wie eine Fackel: Das stürmische Umsichgreifen der calvinistischen Bewegung in Frankreich und in der Schweiz geschah ebenso plötzlich, wie es bei der anglikanischen Bewegung in England oder der lutherischen Reformationsbewegung in Deutschland der Fall war. Es war im Jahre 1533, als Franz I., König von Frankreich, "eifrig bestrebt, sowohl die deutschen Protestanten, wie auch das antipäpstliche England auszusöhnen, einige der Reformatoren einlud, im Louvre (alter Königspalast in der französischen Hauptstadt Paris) zu predigen," dies galt als Beschwichtigungsmittel für einen kürzlich gegen sie unternommenen Angriff, verursacht durch die Verunstaltung einer Statue der Jungfrau Maria. An dem katholischen Festtage Allerheiligen sollte der Rektor der Universität Paris die Ansprache des Tages halten, aber Jean Cauvin (Calvin) überredete den Rektor, eine Ansprache zu verlesen, die er selbst geschrieben hatte. Es war eine Verteidigung der neuen evangelischen Lehren und versetzte die Sorbonne (Name der Universität Paris) in solche Aufregung, daß Calvin und der Rektor der Universität Paris aus der Hauptstadt flüchten mußten. Calvin ging nach Basel in der Schweiz und schrieb und veröffentlichte im Jahre 1536 das erste große Textbuch protestantischer Theologie: G r u n d l e h r e n der
c h r i s t l i c h e n R e l i g i o n. Er tat sein Bestes, aber sein Bestes war nicht sehr gut.
Und er viel auf den dritten Teil: Den französischen Teil.
Der Ströme: Kanäle religiöser Belehrung.
Und auf die Wasserquellen: Das Wort Gottes. Obwohl Calvin es falsch verstand und falsch anwandte, so nahm er doch stets Zuflucht zur Bibel, um seine Theorien und Lehren zu stützen.
8:11. Und der Name des Sternes: Calvin kann auf die Ehre Anspruch machen, eine Zeitlang ein päpstlicher Stern gewesen zu sein. "Er wurde von Anfang an für den kirchlichen Beruf erzogen,

7196