Zynismus

Auch den nachfolgenden Pressebericht mag man die Rubrik Zynismus einordnen. Eine sicherlich richtige Feststellung. Unbeschadet dessen, gibt er zugleich einen Einblick in die Geistesverfassung der zeitgenössischen Nazis, angesichts der Herausforderung durch Jehovas Zeugen. Das Naziorgan "Westdeutscher Beobachter", bekannt auch für andere vor Zynismus triefende Artikel, schrieb am 7. 5. 1935 (Abendausgabe):

"Pauline hatte Pech - Ernste Bibelforscher vor Gericht.

Berlin, 7. Mai (Eigene Meldung).

Pauline aus der Linienstraße in Berlin hatte sich in den Kopf gesetzt, die sündige Menschheit zu bekehren. Sie war aktives Mitglied bei den 'Ernsten Bibelforschern' und hatte als solche - wie sie bekundet - direkten Auftrag von Jehova.

Sie ging tagein tagaus treppauf treppab, klopfte an alle Türen und erklärte überall:

'Entschuldigen Sie, ich komme im Namen Jehovas, um das Jüngste Gericht zu verkünden … 'Die sündige Menschheit aber hatte für Paulines Bekehrungsversuche so wenig Verständnis, dass man der armen Pauline die Tür meist vor der Nase zuschlug.

Da sich aber die staatlichen Stellen schon vorher für jene bedauernswerten Menschen, die noch immer die Bibel zu erforschen suchen weit mehr interessierten, und sie weiteren Bemühungen in dieser Richtung durch Verbot dieser staatsgefährlichen Sekte enthoben, ist es Pauline nun endlich gelungen, Menschen zu finden, die ihre Vorträge geduldig über sich ergehen lassen: die Mitglieder des Berliner Sondergerichts.

Ein beherzter Mann nämlich hatte damals im November, als Pauline ihre Streifzüge durch den Berliner Norden unternahm, die 'Ernste Bibelforscherin' solange bei sich behalten, bis er ihr das persönliche Zusammentreffen mit einem Kriminalbeamten ermöglichen konnte. Pauline hatte in dieser Zeit reichlich aus der Schule geplaudert, hatte von Geheimversammlungen erzählt, in denen die Bibelforscher zusammen kamen. Jetzt muss sie das alles sehr bitter bereuen. Zwei Monate hat sie bekommen. Vielleicht wird sie einsehen, dass die Erforschung der Bibel ein wenig einträgliches Bemühen ist."

ZurIndexseite

1935er Rückblick zur Zeugen Jehovas-Geschichte