Copyright-Ansprüche für die 1925-Verkündigung

Das "Goldene Zeitalter" vom 1. 9. 1924 notierte:

Überall hört man gegenwärtig von Erforschern der Bibel, dass das Jahr 1925 eine ganz besondere Bedeutung haben soll. Der Gedanke ist der, dass das Jahr 1925 einen Wendepunkt in der Menschheits-Geschichte bringen werde, indem in der Bibel enthaltene vorbildliche Geschehnisse dann ihr Ende erreicht haben sollen und das Gegenbild beginne, nämlich, dass große Jubeljahr der Menschheit, dass Messianische Königreich der Wiederherstellung der ganzen Menschheit zu Freiheit, Glückseligkeit und ewigem Leben auf der Erde. Allgemein findet man hier und da gegen alle Darlegungen des göttlichen Wortes Zweifler, die den Gegenstand in Frage ziehen und meinen, dass niemand wissen könne, dass gerade dieses Jahr der Anfang einer neuen Zeitperiode für die Menschheitsgeschichte sei. … So also finden wir, dass Satan, der Fürst dieser Welt, in jeder Weise bemüht gewesen ist, Imitationen der Wahrheit und dem, was in Wirklichkeit werden sollte, herzustellen. Wir finden heute gleichfalls, dass er bemüht ist, bezüglich des Jahres 1925 ein Gleiches zu schaffen. Allerdings nicht in Harmonie mit Gottes Plan. Momentan geht durch die ganze Presse eine Nachricht über ein katholisches 'Jubeljahr 1925'".

ZurIndexseite